Start / Tipps / Lightroom Tipps / Lightroom Tipp #008: Lightroom Presets installieren

Lightroom Tipp #008: Lightroom Presets installieren

Lightroom ist ein mächtiges Werkzeug für die digitale Fotobearbeitung und bietet nicht nur eine wirklich hervorragende Ordnungsfunktion für Bilder, sondern auch sehr viele Werkzeuge zur Entwicklung von Bildern. Auch die Möglichkeit, Vorlagen zu speichern um sie dann später für die Entwicklung weiterer Fotos zu nutzen, ist gegeben. Diese Vorlagen nennt man „Presets“ und werden mittlerweile auch im Internet angeboten. Es gibt tausende von kostenlosen Lightroom-Presets, die man sich einfach runterladen und anschließend für seine eigenen Bilder nutzen kann. Aber wie installiert man eigentlich die Adobe Lightroom Presets?

In dieser Ausgabe der Lightroom Tipps möchte ich dir zeigen wie einfach es ist, heruntergeladene Lightroom Presets in die Software zu installieren. Es sind nämlich nur wirklich wenige Klicks nötig um anschließend mit den Vorgaben arbeiten zu können. Es ist wirklich total einfach, aber aus irgendeinem Grund ist es dennoch nicht jedem klar, weshalb ich euch auch hier beschreibe wie man die Lightroom Presets importieren und installieren kann. Aber es ist ja zum Glück noch kein Meister vom Himmel gefallen der alles sofort kann.

Zuerst ist es wichtig zu wissen, dass der Weg um Lightroom Presets installieren zu können, der gleiche ist – egal ob man mit einem Mac oder mit einem Windows-Computer arbeitet. Es ist eins zu eins der selbe Weg. Man muss also nicht spezifisch nach einer „Mac Lösung“ oder einer „Windows Lösung“ suchen.

Und so installierst du deine Lightroom Presets

Zuerst brauchst du die Presets (Vorgaben) selber. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass du welche Vorliegen hast. Nun startest du einfach deine Version von Adobe Lightroom und gehst in den Entwicklermodus (Dafür gibt es auch einen Lightroom-Shortcut: Taste „D“ drücken!). In der linken Spalte findest du ganz oben den Reiter „Vorgaben“, wo ich mir für jedes Set einen neuen Ordner erstelle um nie durcheinander zu kommen und meine Suche nach den Vorgaben in Lightroom zu vereinfachen. Ein Beispiel: Ich erstelle jetzt einen Ordner mit „Presets importieren“. Das geht über „Bearbeiten“ und dann über „Neuer Vorgabenordner“. Und schon kann ich einen neuen Ordner erstellen und so benennen wie ich es gerne möchte. Anschließend wird der neue Ordner mir direkt angezeigt und kann mit den neuen Lightroom Presets gefüllt werden.

Schritt 1: Einen neuen Ordner erstellen. Übersicht geht vor!
Schritt 1: Einen neuen Ordner erstellen. Übersicht geht vor!

Zum importieren der neuen Lightroom Presets (Vorgaben) brauchen wir nun nur noch wenige Klicks: Rechtsklick auf den Ordner in den die neuen Vorgaben importiert werden sollen, dann auf „Importieren“. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in denen wir nach den Vorgaben suchen können. Die befinden sich natürlich da, wo ihr die Vorgaben runtergeladen und entpackt habt. Meistens lädt man sich ja ganze Sets herunter, die dann als ZIP-Datei verpackt und komprimiert werden. Einfach die entsprechenden Lightroom Vorgaben auswählen und importieren. Fertig.

Schritt 2: Wähle nun die Lightroom Presets die du importieren möchtest aus
Schritt 2: Wähle nun die Lightroom Presets die du importieren möchtest aus

Die Presets werden nun innerhalb weniger Sekunden importiert und können direkt genutzt werden. Der Vorteil ist, dass Lightroom nicht neugestartet werden muss um die Presets zu benutzen. Das spart nicht nur Zeit, sondern erleichtert uns auch das arbeiten mit neuen Presets. Da Lightroom die Presets nicht nur importiert, sondern auch verschiebt, können die runtergeladenen Presets problemlos gelöscht werden. Lightroom hat nämlich einen eigenen Ordner für die Presets, wo sie dann hinkopiert werden. Die ursprünglichen Quell-Dateien können gelöscht werden ohne dass den importierten Presets etwas passiert. Nützlich, wie Lightroom arbeitet.

Beispiel: Entwickeltes Foto mit einem Lightroom Preset aus dem "Sleeklens Starter Pack"
Beispiel: Entwickeltes Foto mit einem Lightroom Preset aus dem „Sleeklens Starter Pack“

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Zerbrochene Glasscheiben sind immer gefährlich

3 typische Gefahren in Lost Places und wie du sie umgehst

Dass wir Urbexer ein Hobby haben, welches nicht ungefährlich ist, wissen wir selber. Jeder Lost …

2 Kommentare

  1. Moin Christian,

    Lightroom Presets sind ne tolle Sache. Ich habe auch einige installiert. Nutze ich aber nur noch selten, weil ich wesentlich entspannter mit Photoshop arbeiten kann und einer feineren Einstellung Effekte ins Bild malen kann. Um einen besseren Eindruck zu bekommen, wären Vorher/Nachher Bilder hier toll gewesen. So das der Betrachter sehen kann, wie sich die Stimmung des Bildes verändert hat. Zu Lost Places, finde ich großartig! Ich kriege jedes Mal große Augen und habe gleich dazu ne Bildidee was man im Portraitbereich umsetzen könnte.#

    Viele Grüße aus Lübeck
    André

    • Hey Andre,

      zum Thema Presets werde ich nochmal einen eigenen Artikel schreiben! Hier gehts ja nur darum, wie man sie installiert bzw. importiert 😉

      Grüße,
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt eintragen!

Empfange die neusten Lost Places & Artikel direkt in dein Postfach!
Trage dich jetzt für meinen Newsletter ein!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter!