Start / Allgemein / Jahresrückblick 2016: Lieblingsbilder, Lieblingsorte, Geschichten, Zahlen & mehr

Jahresrückblick 2016: Lieblingsbilder, Lieblingsorte, Geschichten, Zahlen & mehr

Es ist mal wieder soweit: Das Jahr neigt sich dem Ende zu, 2016 wird bald schon Geschichte sein. Und weil ich es letztes Jahr gemacht habe, mache ich es in diesem Jahr auch: Einen Jahresrückblick. Denn 2016 war für mich ein tolles Jahr, nicht nur hinsichtlich meines Blogs, sondern auch privat gab es viele tolle Momente. Ich möchte mit euch die Momente teilen, die hier im Blog etwas verloren haben: Lost Places, Fotos und ein paar Einblicke. Das habe ich schon letztes Jahr so gemacht und soll auch in den nächsten Jahren so weitergehen.

Ja, 2016 war ein aufregendes Jahr. Ich habe viel gelernt was die Fotografie angeht, habe mir neues Equipment angeschafft, einige Testberichte geschrieben und ziemlich viel ausprobiert. Zum Beispiel hatte ich dieses Jahr zwei Modelshootings mit einer Freundin, welche sich für mich vor die Kamera gestellt und sich hat ablichten lassen. Ein schwieriges Thema mit einem Menschen zu arbeiten, da muss ich noch viel lernen. Doch was ist dieses Jahr noch alles passiert? Wie ist es dem Blog so ergangen und was sind dieses Jahr meine Lieblingslocations gewesen und was meine Lieblingsbilder? Das alles möchte ich in diesem Jahresrückblick schreiben – auch wenn nicht alle Bilder etwas mit Lost Places zu tun haben.

Meine 3 Lieblings-Lost Places im Jahr 2016

Natürlich war ich dieses Jahr wieder unterwegs und habe mich in verlassene Orte begeben und fleißig fotografiert. Es waren zwar nicht so viele Locations wie letztes Jahr, weil ich dieses Jahr zeitlich etwas eingespannt war, aber es waren schon geniale Touren dabei. Und deswegen möchte ich dir nun folgend etwas über die Locations erzählen, die mir in diesem Jahr am besten gefallen haben.

1) Die Cristallerie val Saint Lambert

Ich glaube ich werde mich für immer an diesen verlassenen Ort erinnern. Die Cristallerie hat es mir einfach extrem angetan und es sind auch verdammt schöne Fotos entstanden. Die Tour dorthin war auch grandios: Ich war mit einer Freundin unterwegs, die mit Lost Places eigentlich so gar nichts am Hut hatte. Durch meine Erzählungen fand sie dann das Thema aber doch irgendwie spannend und sie wollte mal mit. Also gar nicht lang gefackelt und sie mitgenommen. An diesem Tag haben wir zwei verschiedene Locations besucht – mehr konnten wir leider nicht weil viele andere einfach dicht waren. Leider. Aber wir hatten Glück und die Cristallerie war zugänglich – und hat einige schöne Motive geboten. Einer der schönsten Lost Places in 2016 für mich persönlich!

Die Cristallerie in Belgien
Die Cristallerie in Belgien

2) Die verlassene Schlauchfabrik

Ein eher unspektakulärer Lost Place, aber für mich der zweitschönste in diesem Jahr. Und das eigentlich nur weil es dort ein Labor gab, welches hier und dort noch schöne Motive geboten hat. Ein ziemlich großes Gelände, viel Graffiti, viel Zerstörung. Aber irgendwie mochte ich diesen verlassenen Ort schon sehr. Ich weiß aber auch nicht genau warum. Assim und ich haben wirklich lange nach dem Labor gesucht und waren froh, es endlich gefunden zu haben – und haben uns dann dort mit unseren Kameras ausgetobt.

Die verlassene Schlauchfabrik mit Labor

3) Das Preventorium Dolhain

Ja, das Preventorium Dolhain darf nicht fehlen. Der Ausflug dahin war super und hat Spaß gemacht, das Wetter war perfekt und die Location hat mir auch sehr gut gefallen. Auch wenn es schon ziemlich runtergekommen ist und viel Graffiti gesprüht wurde, hatte dieser Ort irgendwas an sich. Vielleicht war es aber auch nur der Leiterwagen vor der Tür, den wahrscheinlich schon jeder Urbexer dort abfotografiert hat. Das Preventorium liegt in einer ziemlich ruhigen Landschaft, vom Dach hat man eine schöne Aussicht ins Grüne. Ein schöner Lost Place.

Das Sanatorium in Dolhain mit dem Leiterwagen vor der Tür

Meine 3 Lieblingsfotos aus 2016

Laut Adobe Lightroom habe ich 2016 insgesamt 1998 Fotos geschossen. Ich weiß jetzt gar nicht ob das viel oder wenig ist. Ich weiß nur dass es so ist. Aus diesen 1998 möchte ich natürlich auch die Fotos präsentieren, die mir am besten gefallen. Jetzt war ich ja nicht nur in verlassenen Orten unterwegs, sondern habe ich auch eine Fototour durch Hamburg gemacht und war mit meiner Kamera in Barcelona. Auch wenn es sich hierbei um einen Lost Place Blog handelt, geht es ja immer mehr in Richtung Fotografie hier auf meinem Blog, weshalb ich mich dazu entschlossen habe auch die beiden Touren einfach mit reinzunehmen. Denn auch davon gibt es Lieblingsbilder zu sehen.

1) Dockland in Hamburg

Meine erste Fototour die nichts mit Lost Places zu tun hat, sondern mit einer Stadt. Ich war in Hamburg und habe mit meinem gutem Freund Sandro eine Tour durch die schöne Hansestadt gemacht. Dabei sind wirklich schöne Bilder entstanden, mein Lieblingsbild ist folgendes, welches das Dockland-Gebäude im Hamburger Hafen zeigt.

Dockland in Hamburg.
Dockland in Hamburg.

2) Magst du einen Schluck Wein?

In der Cristallerie in Belgien sind wirklich einige schöne Fotos entstanden – unter anderem dieses hier, welches für dieses Jahr zu meinen Lieblingsfotos überhaupt gehört. Die Gläser und die Flaschen standen schon so da – es wäre wirklich mal interessant zu wissen, wer dort gefeiert hat und welchen Grund er hatte in einer Cristallerie eine Flasche Wein zu öffnen.

Weinflasche in der Cristallerie val Saint Lambert
Weinflasche in der Cristallerie val Saint Lambert

3) Der Feuermelder

Ein Foto aus dem Prison 11, einem verlassenem Fort in Belgien. Eigentlich heißt das Fort „Caserne Major Cogniaux“, wird in Urbexer-Kreisen aber meistens Prison 11 genannt. Es sind aber beides Urbexer-Namen. Dort entstand dieses Foto von einem alten Feuermelder. Heute muss man nur noch einen Knopf betätigen, früher musste man an einer Leine ziehen.

Einsamer Feuermelder im Prison 11
Einsamer Feuermelder im Prison 11

Für die Zahlenfreaks: Statistiken rund um Lost-Place.org

So, jetzt kennt ihr meine Lieblingslocations aus diesem Jahr – und auch meine Lieblingsbilder. Kommen wir ein wenig zum Blog selber, denn auch ihn möchte ich wieder im Jahresrückblick ein wenig zeigen. Dieses Jahr ist mein Blog zum Beispiel 1 Jahr alt geworden. Aber es gibt noch viel mehr. Sehr viel mehr. Ich selber bin ein kleiner Zahlenfreak, was wahrscheinlich an meinem Beruf (Online Marketing Berater) liegt. Ich liebe Statistiken. Deswegen möchte ich euch einen kleinen Einblick bieten und euch ein paar Zahlen und Fakten rund um meinen Blog bieten.

Besucherzahlen

Insgesamt haben im Jahr 2016 (Stand: 30 Dezember 2016, 14.24 Uhr) 114.797 Besucher meinen Blog besucht. Durchschnittlich rief jeder Benutzer 3,82 Seiten auf und blieb 2:47 Minuten. Seitdem ich Lost-Place.org gestartet habe, waren mittlerweile 118.433 Besucher auf diesem Blog. Dabei sollte man wissen, dass der Blog erst am 5. Oktober 2015 gestartet wurde. Die meisten Besucher kamen über die Google-Suche, dicht gefolgt von direkten Aufrufen, sozialen Netzwerken wie Facebook & Co und Links anderer Webseiten.

  • 114.797 Besucher im Jahr 2016
  • Facebook-Fans: 13.583
  • Instagram-Follower: 487
  • Youtube-Abonnenten: 309

Man sieht, wenn man sich mal den Jahresrückblick 2015 anschaut und die Zahlen miteinander vergleich, ein starkes Wachstum. Ich freue mich dass mein Blog so gut ankommt und gerne besucht wird. Besonders auf die Community auf Facebook bin ich stolz, denn dort bekomme ich auf meine Posts nicht nur Likes, sondern auch Kommentare, Lob und auch Kritik. Man sieht dass die Leute nicht nur plump konsumieren möchten, sondern auch mit mir kommunizieren. Ich freue mich schon auf 2017, wenn ich euch wieder neue Fotos von Lost Places zeigen kann!

Die 5 meistgelesenen Beiträge auf Lost-Place.org

Und nun kommen wir zu den Beiträgen die auf Lost-Place.org am meisten gelesen wurden. Aus der Wertung habe ich wie immer die Startseite, die Kategorien und statische Seiten rausgenommen, welche sehr häufig aufgerufen wurde. Aber es geht hier nur um Beiträge – und davon die meistgelesenen.

  1. Verlassenes Krankenhaus in NRW (24.014 Views)
  2. Das Geisterdorf Immerath (12.669 Views)
  3. Die verlassene gelbe Villa (10.437 Views)
  4. Verlassene JVA in NRW (9.970 Views)
  5. Grünes Hotel: Das verlassene Hotel (8.775 Views)

Dazu gibt es eine kleine Anmerkung: Ich habe in meinem Blog über jeden Beitrag einen View-Zähler eingebaut, welcher hier aber nicht beachtet werden darf. Gemessen wurden die Zahlen jeweils über Google-Analytics, einer Software die Besucher zählt und auswertet.

Guten Rutsch ins neue Jahr
Guten Rutsch ins neue Jahr

Guten Rutsch ins neue Jahr!

Ja, wir haben noch nicht den 31. Dezember und es kommen wahrscheinlich noch ein paar Besucher dazu. Ich werden die Daten allerdings nicht aktualisieren. Ich weiß auch nicht ob ich am morgigen Tag Zeit und Lust gehabt hätte, diesen Beitrag zu schreiben. Deshalb kommt er heute schon Online mit den Zahlen die ich bis heute gesammelt habe. Ich freue mich allerdings dass mein Blog so gut ankommt, die Besucherzahlen wachsen, mir immer mehr Leute auf Facebook folgen und auch gerne aktiv am geschehen teilnehmen. Danke dafür. Danke für ein großartiges Jahr 2016!

Nun wünsche ich euch alle einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und hoffe dass wir uns dann nächstes Jahr in alter frische wiedersehen / wiederlesen werden!

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Warum du auf meinem Blog Werbung siehst

Ich versuche auf Facebook so viele Kommentare und Fragen zu beantworten wie möglich und Antworte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!