Start / Allgemein / Unheimliche Orte: Lost Places an denen ich mich gegruselt habe

Unheimliche Orte: Lost Places an denen ich mich gegruselt habe

Verlassene Orte hat für viele immer etwas mit Grusel zu tun, was ja auch kein Wunder ist. Es gibt viele verlassene Orte mit wirklich krassen Geschichten drum herum. Teilweise gibt es ja Gruselgeschichten mit toten Richtern oder gar Geistern. Ich glaube nicht wirklich an solche Gruselgeschichten, sondern sehe das ganze immer rational. Trotzdem kommt es mal vor dass man sich erschreckt oder teilweise auch gruselt. Doch welche unheimlichen Orte waren das eigentlich und sind mir in Erinnerung geblieben?

Wenn man schon länger verlassene Orte aufsucht und fotografiert, hat man natürlich auch immer ein paar Geschichten zu erzählen. Unter anderem gibt es auch gruselige Storys, die man mit Sicherheit mit gesundem Menschenverstand einfach ausschalten und von einem anderen Blickwinkel betrachten kann, aber es gibt eben auch Dinge, wo man sich einfach nur erschreckt hat. Das passiert mir leider öfters, weil ich wirklich schreckhaft bin. Dich welche verlassenen Orte, also Lost Places, sind es denn nun, die bei mir die Nackenhaare hochgehen lassen haben? Ich möchte dir mal ein paar Orte zeigen, die mit Sicherheit einen Gruselfaktor haben.

Die alte Feuerwehrwache

Ich glaube, bisher habe ich mich in einem verlassenen Ort noch nie so erschreckt wie in der verlassenen Feuerwehrwache. Warum? Ganz einfach: Als wir den Turm hochgegangen sind, lag dort ein Overall, welcher ausgestopft war. Ich ging voran, sah die ausgestopften Beine und habe mich direkt rumgedreht und bin die Stufen runtergesprungen. Wenn man auf sowas nicht vorbereitet ist und auf einmal liegt dort ein ausgestopftes Kleidungsstück vor dir, erschreckt man sich wirklich sehr, versprochen!

Ich dachte ich seh eine Leiche in einem Lost Place - zum Glück war dem nicht so!
Ich dachte ich seh eine Leiche in einem Lost Place – zum Glück war dem nicht so!

Das Spukhaus in Essen

Ja, das Spukhaus in Essen ist auch einer dieser mysteriösen Orte, an denen ich nie wirklich rausbekommen habe was dort passiert ist. Es sieht auf jeden Fall sehr wild dort aus, was aber eher an den Vandalen liegt, die sich dort leider ausgetobt haben. Es gibt unzählige Geschichten im Internet vom Spukhaus in Essen, dass man sich wahrscheinlich einfach mal einen Abend hinsetzen und alle durchlesen kann.

In einem Forum hieß es, dass man sich beobachtet gefühlt und Schritte sowie gepolter gehört hat. In anderen Foren wird sogar von Geistern geschrieben, die dort ihr Unwesen treiben – besonders Nachts. Dann soll es auch schon lauter geworden sein, als wenn das Haus auseinandergenommen wird. Dann wird in einem Forum von einer merkwürdigen Frau gesprochen, die dort rund um den Haus immer wieder gesichtet werden soll – und manche haben sogar mit ihr gesprochen. Sie soll teilweise verwirrt geklungen und gewirkt haben. Aber jetzt mal ganz ehrlich: Eine solche Frau ist doch nichts paranormales.

Und bei meinem Besuch war dort auch keine paranormale Aktivität. Es sieht vielleicht recht gruselig aus, es stehen noch einige Gegenstände in diesem Haus und es ist mit Sicherheit auch nicht die beste Umgebung wenn so ein Haus in einem kleinen Wald steht. Gegruselt habe ich mich nicht wirklich, aber nach den Geschichten hat man doch schon genauer hingesehen und geschaut, was das Bauchgefühl sagt.

Ist dieser Ort in Essen verflucht? Ich glaube nicht...
Ist dieser Ort in Essen verflucht? Ich glaube nicht…

Das verlassene Krankenhaus

Krankenhäuser sind ja schon sehr spezielle Themen, nicht nur wenn sie verlassen sind. Doch wenn sie verlassen sind und sich noch Inventar in diesem Krankenhaus befindet, dann wird es schon ein wenig gruselig. Es ist nicht so dass ich Angst hatte (da ich ein rational denkender Mensch bin), es ist aber doch, dass es schon ein wenig bedrückend wirkt. Das führe ich aber darauf zurück, dass wir uns in einem verlassenem Krankenhaus befinden, in dem auch noch Rollstühle, Spritze, Katheter und viele andere Dinge zu finden waren.

Natürlich haben wir keine Schritte oder Stimmen gehört, so wie man es oftmals im Internet lesen kann. Es gibt dort meiner Meinung nach auch keinen Krankenhaus-Geist, der sich an den Besuchern rächen möchte. Es ist lediglich ein verlassenes Krankenhaus, welches sowieso schon für eine komische Stimmung sorgt. Dass man dann ein wenig sensibler auf Geräusche reagiert, ist in meinen Augen völlig normal. Paranormale Dinge habe ich dort nicht erlebt, aber ich muss schon sagen: Es handelt sich um ein komisches Gefühl vor Ort – weil ich Krankenhäuser nicht leiden kann.

Solche Anblicke sind schon seltsam und vielleicht ein wenig gruselig
Solche Anblicke sind schon seltsam und vielleicht ein wenig gruselig

In der Muskator-Fabrik

Die Muskator-Fabrik gehört mit zu den ersten Lost Places die ich besucht habe. Da sind wir noch ganz anders an die Sache rangegangen und waren auch noch viel sensibler was Geräusche angeht. Und deswegen hat es uns auch knallhart erwischt: Es war ein windiger Tag und wir waren gerade im Gebäude als wir die ersten Geräusche hörten. Erst dachten wir uns nichts dabei, fuhren die Stative aus, klemmten die Kameras drauf und wollten loslegen als es einen extrem lauten Knall gab.

Ihr glaubt gar nicht, wie schnell wir wieder aus dem Gebäude waren, ohne Rücksicht auf der Verluste. Da wurden die Kameras samt Stative mal eben den anderen in den Arm geworfen, damit man selber noch schnell aus dem Gebäude kam. Letztlich sind wir dann später wieder rein und haben gesehen dass einige Fenster so zerstört waren, dass es sie komplett geöffnet waren. Der Wind hat dann den Rest dazugetan und die Fenster in einer Lautstärke knallen lassen, die für einen enormen Schreck sorgte…

Böse erschreckt in der Muskator Fabrik
Böse erschreckt in der Muskator Fabrik

Erschrecken Ja, gruseln eher weniger

Wie man aus den Geschichten rauslesen kann, bin ich sowieso nicht der Typ fürs gruseln. Das liegt einfach in meiner Natur – ich denke ziemlich einfach und logisch. Wenn ich einen verlassenen Ort betrete, bin ich auf vieles gefasst, glaube aber nicht an übernatürliches oder ähnliches. Deswegen glaube ich auch nicht an verfluchte Orte, also die wirklich verflucht sein sollen. Ebenso wenig denke ich an Geister.

Ich finde es grundsätzlich nicht verkehrt mit Respekt an verlassene Orte zu treten, dabei sollte man allerdings aber immer im Hinterkopf haben, dass auch alles einen natürlichen Grund haben kann – wie zum Beispiel die knallenden Fenster in der Muskator-Fabrik. Dabei denke ich nicht an Geister, sondern erschrecke mich und dann ist auch gut. Es hätte ja auch andere Möglichkeiten geben können, wie zum Beispiel Obdachlose oder Kabeldiebe. Auf solche Dinge sollte man immer vorbereitet sein bzw. sollte man wissen dass auch diese Personen gerne mal an verlassenen Orten vorzufinden sind.

Und falls ich dann doch mal irgendeinem Geist begegne, dann schreibe ich es hier im Blog und werde euch natürlich dran teilhaben lassen.

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Warum du auf meinem Blog Werbung siehst

Ich versuche auf Facebook so viele Kommentare und Fragen zu beantworten wie möglich und Antworte …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!