Start / Allgemein / Warum du auf meinem Blog Werbung siehst

Warum du auf meinem Blog Werbung siehst

Ich versuche auf Facebook so viele Kommentare und Fragen zu beantworten wie möglich und Antworte auf jede Mail in meinem Postfach. Jetzt wurde ich am Amazon PrimeDay bzw. am Tag davor darauf Aufmerksam gemacht, dass ich Werbung auf meinem Blog habe – und ja es stimmt! Ich habe innerhalb meines Blogs Werbung eingebunden. Ein Nutzer schrieb auf Facebook: „Dislike“, ein anderer noch „Gestern erst geliked – jetzt wieder weg“. Doch warum eigentlich?

Es war der Amazon PrimeDay und ich habe mir wie auch schon im letztem Jahr die Zeit genommen um Angebote für Fotografen rauszusuchen. Also habe ich auf Amazon geschaut welche Kameras, Objektive, Stative und Zubehör in den Deals waren und habe sie aufgeführt. Das ganze habe ich natürlich noch über Facebook geteilt, da ich dort eine ziemlich große Reichweite habe. Und prompt kamen auch die ersten Kommentare die zeigten dass nicht jeder dass so toll findet.

Es ist Werbung – dass weiß ich selber

Dass ich es nicht jedem recht machen kann, weiß ich. Dieser Blog ist schließlich nicht der einzige den ich betreibe. Und ja, ich weiß auch wie nervig Werbung im Internet ist. Banner hier, Banner dort, gekaufte Beiträge, Popups, Popunder und vieles mehr. Da ich einige Projekte betreibe, kenne ich mich natürlich auch mit den Werbeformen aus, kenne aber auch die Seite des Nutzers und weiß wie nervig all das sein kann. Daher habe ich auf all meinen Projekten nur sehr dezent Werbung eingebunden, die nicht großartig stört und penetrant ist. Dass man einen Werbebanner sieht, ist doch völlig normal.

„Lost-Place wird zum Market-Place“…

Als ich den Kommentar eines Nutzers gelesen habe, wusste ich nicht was ich denken sollte. Weil ich keine Lust habe den Beitrag zu zitieren, habe ich einfach mal einen Screenshot (natürlich unkenntliche Namen und Profilbilder!) angehangen, damit sich jeder ein eigenes Bild machen kann.

Es gibt Nutzer, die wollen keine Werbung sehen
Es gibt Nutzer, die wollen keine Werbung sehen

Wie man unschwer erkennen kann, mag da jemand Amazon nicht. Das ist auch jedem freigestellt. Aber zu sagen „Amazon sollte bleiben wo sie sind, jedenfalls nicht hier“ geht mir ehrlich gesagt einen Schritt zu weit. Wenn ich meine, Amazon zu empfehlen, dann tue ich das. Es handelt sich um meine Domain, um meinen Blog, um meine Fanpage. Da kann ich teilen was ich möchte. Sorry, aber so ist dass nunmal. Wenn man deswegen meint die Seite nicht mehr zu „liken“, dann „disliked“ man sie eben. Fertig.

Dann verstehe ich den Kommentar „Du weisst schon das Lost-Place nicht Amazon ist“ nicht. Ich empfehle lediglich nur. Ich verkaufe selber nichts, versende selber nichts. Ich empfehle und verdiene pro Verkauf der über meine Empfehlungen zustande gekommen ist eine Provision.

Lustiger finde ich die Tatsache dass man schreibt: „Werbung und kassieren“. Wenn ihr wüsstet wie wenig dabei rumkommt, würdet ihr lachen dass ich mir überhaupt die Arbeit mache. Und ich verwandle mich auch nicht in einen „Market-Place“ – ich bleibe immer ein Blog so wie es jetzt der Fall ist 😉

Und nun kommen wir zu dem Punkt, an dem ich mal ein wenig aus dem Nähkästchen plaudere und dir erklären möchte, weshalb du überhaupt bei mir Werbung siehst und was das ungefähr einbringt (oder auch nicht).

Warum du eigentlich bei mir Werbung siehst und wieso sich das auch nicht ändert

Ja, wenn du diesen Beitrag ließt, hast du oben eine Werbeanzeige angezeigt bekommen. Ja, dafür verdiene ich Geld – aber nur wenn da jemand drauf klickt. Und ich verdiene daran auch keine hunderte von Euros, sondern lediglich ein paar Cent – wenn überhaupt. Wenn du dich schon immer über die eigentlich recht dezente Werbung im Blog aufgeregt hast, dann möchte ich dir nun erklären wieso du sie angezeigt bekommst:

Weil ich Kosten habe die getragen werden müssen.

Hast du dir mal Gedanken darüber gemacht, dass eine Domain (lost-place.org) und der Server auf dem die Webseite liegt, Geld kostet? Oder auch das Theme, welches ich hier benutze, das kostet auch Geld. Und ich habe noch weitere Kosten die auf mich zukommen, nur damit ich diesen Blog betreiben kann. Ich habe dir mal ungefähr aufgeführt, welche Posten auf mich zukommen.

  • Domain
  • Server
  • Layout des Blogs
  • Programmierer (ich selber kann es nämlich nicht)
  • Werbekosten (ich schalte unter anderem Werbung auf Facebook)
  • Die Software für den Newsletter kostet Geld
  • Benzinkosten um Fototouren zu machen
  • Kamera-Equipment

Jetzt kann man natürlich sagen: Okay, Kamera-Equipment und Benzinkosten raus weil es mein Hobby ist, aber ich weiß nicht ob ich so oft unterwegs wäre ohne Blog, wie ich es jetzt bin. Wer weiß. Ich habe es einfach mal mit reingenommen, denn würde ich nicht auf Tour gehen, hätte ich auch keine Inhalte zum veröffentlichen.

Aber das ist ja nicht alles. Es gibt ja zum Beispiel auch Dinge wie Arbeitszeit die ich in diesem Blog investiere. Zum Beispiel zum schreiben neuer Inhalte, zum schießen neuer Fotos, zum beantworten von E-Mails, zum beantworten von Kommentaren – und vieles mehr. Das kann man gar nicht richtig berechnen. Fakt ist aber, ich investiere täglich 2-3 Stunden alleine für diesen Blog hier. Dazu muss bedacht werden, dass ihr die Inhalte alle vollkommen kostenlos von mir bekommt. Ihr müsst ja nichts bezahlen um meinen Blog lesen zu können.

„Werbung und kassieren“ – verdiene ich Millionen?

Ich kann dir eins sagen: Ich stecke viel mehr Arbeit, Zeit und Geld in diesen Blog als er überhaupt verdient. Die Werbung auf diesem Blog bringt nichtmal annähernd so viel rein wie mich der Blog kostet (wenn man jetzt meine Arbeitszeit da einfach mal mit reinrechnet). Ich könnte aber deutlich mehr verdienen – wenn ich mehr Werbung schalten würde. Das tue ich aber nicht, weil ich euch nicht verschrecken und verärgern möchte. Ich möchte lediglich einen Teil meiner Kosten gedeckt haben um nicht komplett darauf sitzen zu bleiben. Und dann kommt ja auch noch das Kamera-Equipment und Zubehör, was ja nicht gerade billig ist.

Ich „kassiere“ also mit Sicherheit nichts, sondern stecke hier sogar noch Geld aus meiner Tasche rein. Ich verdiene keine Millionen, fahre keinen Lamborghini, habe keine Sony a9 für 5000 Euro, habe keine dicke Villa oder sonst was. Ich kann mich auch nicht den ganzen Tag auf die faule Haut legen. Aber du brauchst dir auch keine Sorgen um mich machen.

Ich bleibe ein Blog und die Werbung bleibt dezent

Lost-Place.org wird auch nicht zum Marktplatz oder ähnliches. Ich werde Lost-Place.org als Blog beibehalten, die Fanpage ebenfalls. Ich werde hier auch weiterhin die Inhalte kostenlos zur Verfügung stellen und weiterhin Blogbeiträge schreiben. Ich werde auch weiterhin kostenlose Tipps zur Fotografie geben. Auch der Newsletter wird weiterhin kostenlos bleiben. Auch die Locations könnt ihr euch weiterhin kostenlos anschauen. Genauso wie die Bilder und deren Geschichten dazu.

Ich bitte nur um eins: Ein wenig mehr Akzeptanz was die wirklich dezente Werbung angeht. Ja, es gibt einen Shop indem ihr „Urbexer-Shirts“ kaufen könnt. Und auch daran verdiene ich keine Millionen. Ja, es gibt Werbebanner auf meinem Blog, die aber nicht aufdringlich sind. Und ja, es gibt auch Amazon-Links an denen ich Provision pro Verkauf verdiene. Und auch da verdiene ich nicht das große Geld, denn pro Verkauf gibt es gerade mal 3-5% Provision! Das heißt: Wenn du ein Objektiv für 209 Euro kaufst, verdiene ich ganze 6 Euro! Das ist im Vergleich zu den Kosten die ich trage absolut nichts. Es wird für dich ja auch nicht teurer dadurch, ihr unterstützt lediglich das Projekt ein wenig.

Sorry wenn ich diesen Beitrag über die Werbung in meinem Blog schreiben musste, aber mir ging es schon ein wenig nah dass sich über die Werbung hier aufgeregt wurde. Und dann wird es vollkommen falsch dargestellt. Es hörte sich für mich nämlich so an, als wenn ich diesen Blog und die Urbexer-Community nutze um das gaaaaanz große Geld zu verdienen. Das tue ich nicht. Außerdem: Es sind für die Zukunft einige Dinge geplant, die auch wiederum kostenlos sind. Aber dazu dann zum passenden Zeitpunkt mehr!

Ich hoffe ich konnte ein wenig erklären warum du hier Werbung siehst und hoffe dass du verstehst, dass ich einen Werbebanner einbauen musste und den PrimeDay genutzt habe, euch Angebote aufzuzeigen.

Ihr könnt ja gerne mal eure Meinung in die Kommentare posten, ich antworte auch – versprochen!

Bis dahin,

Christian

Der Urbexer-Newsletter

Jetzt eintragen und immer die neusten Lost Places bekommen!

Trage dich zu meinem kostenlosen Newsletter ein und erhalte die neusten Lost Places & News direkt in dein Postfach!

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie – alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

3 Kommentare

  1. Hallo Christian,

    ich habe diesen Sommer mit der Fotografie und den „Urban Exploring“angefangen und lese deinen Blog gerne.
    Ich finde es legetim, das Du Werbung dezent schaltest. Es ist nicht aufdringlich und wie Du schon schreibst hast Du kosten, für den Blog.
    Hättest Du ein „Spenden Button“ wäre der Aufschrei garantiert genauso groß.

    Was ich sagen wollte. Super Berichte, toller Blog, mach weiter so!
    Udo

  2. Hey Christian,

    ich finde, dass Du dich in keinster Weise für Werbung auf dem Blog rechtfertigen solltest! Ganz ehrlich, schauen die Leute dann auch kein Fernsehen mehr? Hören kein Radio mehr? Kaufen sich keinerlei Magazine (die locker zu 40% aus Werbung und werblichen Inhalten bestehen)? Bucht dann niemand mehr über diese ganzen Reise-Schnäppchen Webseiten einen Urlaub (die rein aus Afflilatelinks bestehen)?.
    Ja, aufdringliche Werbung kann nerven – doch auf einem Blog gibt’s viele hilfreiche und KOSTENLOSE Tipps, es fließen Stunden an Arbeit und ja, auch Geld, in diese Plattform. Solange sie transparent und auch entsprechend gekennzeichnet ist sowie inhaltlich passt, ist doch alles cool. Vorallem, wenn es sich um ehrliche persönliche Empfehlungen handelt – dies ist doch wohl das BESTE, wovon ein Leser profitiert…!

    Rock on!
    Steffie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.