GoPro bald mit eigener 360-Grad Kamera

Stativhalterungen von GoPro
2 116

Eigentlich bin ich kein großer Fan davon, News zu verbloggen – aber jetzt muss ich es mal machen, schließlich ist die CES (Consumer Electronics Show) in Las Vegas in vollem Gange und es kommen ständig Neuigkeiten reingeflattert. So wie jetzt von GoPro, von denen ich ja eigentlich erwartet habe, dass sie die GoPro Drohne vorstellen. Stattdessen werden sie demnächst eine neue Kamera auf den Markt bringen, die 360°-Videos drehen kann. Ui, da freue ich mich jetzt schon drauf.

Eine 360°-Kamera ist was feines, aber eben auch noch recht neu. Es gibt zwar schon einige Modelle auf dem Markt, allerdings ist die Wiedergabe dieser Videos nur beschränkt möglich. Vor kurzem hat Facebook die ersten Tests damit gemacht, jetzt haben einige Seiten auf Facebook schon die Möglichkeit, die Videos hochzuladen. GoPro hat auf der CES 2016 in Las Vegas während einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass man an einer solchen Kamera arbeitet und diese bald auf den Markt bringen möchte. Damit steht der Hersteller nicht alleine da, auch Nikon hat eine eigene 360-Grad Kamera vorgestellt und angekündigt. Aber: Nikon dürfte eher zu den Spitzenmodellen zählen und hochpreisig angelegt sein. GoPro scheint die Kamera deutlich günstiger anbieten zu wollen und somit in einem niedrigeren Preissegment auf Käufersuche zu gehen. Man möchte es praktisch jedem ermöglichen, eigene 360 Grad Videos zu drehen.

Warum ich das so geil finde

Ganz einfach: Ich möchte dieses Teil jetzt schon haben! Ich bin GoPro Fan, ich finde sie haben ein super Marketing und tolle Produkte auf dem Markt. Und bin bisher vollkommen zufrieden mit der Qualität. Ich denke es wird bei der 360° Kamera nicht anders werden. Und weil ich ein großer Videofan bin, gerne Videos drehe und schneide, wird natürlich auch das ein vollkommendes Highlight für mich!

Aber noch besser: Ich werde schauen, dass ich mir eine solche GoPro 360 Grad Kamera anschaffe und dann auch Videos in diesem Format anbieten werde. Wie geil wäre es denn, wenn ihr die Lost Places praktisch selber von zu Hause aus erkunden könnt? Es ist ja schließlich so, dass man in den 360 Grad Videos selber navigieren kann – du selber kannst entscheiden, aus welchem Blickwinkel du dir das Video ansiehst. Bei Facebook ist es derzeit so – und dass finde ich genial – dass man am Desktop-Rechner mit der Maus im Bild wischen kann um sich umzuschauen. Auf dem Smartphone kann man den Blickwinkel durch neigen des Smartphones verändern – oder eben auch durch wischen. Das finde ich genial – jetzt stell dir dass mal in einem Lost Place vor! Abgefahrener Gedanke, oder?

GoPro und Youtube erarbeiten Partnerschaft

Jetzt aber noch eine Hammermeldung, die auch mit GoPro zu tun hat: Das Unternehmen geht mit dem Videodienst „Youtube“ eine Partnerschaft ein. Damit möchte man den Weg gehen, um noch mehr 360° Videos auf dem Videoportal anbieten zu können. Das wäre einfach traumhaft, denn dann könnte ich die Videos direkt in meinen eigenen Kanal hochladen und sie euch nicht nur auf Youtube selber, sondern auch hier in meinem Blog anbieten, so wie ihr es bislang gewohnt seit. Ich freu mich bereits jetzt über diese Meldungen und hoffe, dass es nicht mehr all zu lange dauert bis GoPro die 360 Grad Actioncam auf den Markt bringt, mir juckt es bereits jetzt extrem in den Fingern!

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
2 Kommentare
  1. Susi schreibt:

    Verstehe sowieso nicht, warum GoPro nicht schon einer der Ersten war, die sind ja eigentlich Vorreiter wenn es um sowas geht. Bin auch auf jeden Fall gespannt was die zaubern werden.

    1. Christian schreibt:

      Und ich erst!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht