GoPro Hero 5 und GoPro Drohne sollen am 19. September vorgestellt werden

Aus versehen gezeigt: Die GoPro Hero 5, die GoPro Karma und ein Stabilisator
0 140

Ich bin ja ein kleiner Fanboy der Marke GoPro und besitze ja selber auch eine GoPro Hero 4 Silber. Kein Wunder also, dass ich stets versuche auf dem neusten Stand zu bleiben und mich nun darüber freue, dass die GoPro Hero 5 scheinbar am 19. September vorgestellt werden soll. Aber das wird nicht das einzige sein, was GoPro vorstellen wird: Auch die GoPro Karma, also die GoPro Drohne, soll dann endlich vorgestellt werden. Und endlich wird es dann auch für mich richtig spannend.

Geht es jetzt endlich los? Ich will es hoffen. GoPro hat ein Video veröffentlicht, in dem dann auf dem 19. September verwiesen wird. Ein Datum, welches ich mir sofort markiert haben im Kalender. Dort wird es nämlich neue Ankündigungen geben – zur GoPro Drohne. Aber nicht nur die soll vorgestellt werden, sondern auch die GoPro Hero 5 und ein Stabilizer wie er selbst vom Hersteller genannt wird – also ein GoPro Gimbal.

Drei neue Produkte schon aus versehen gezeigt

Die Ankündigung war draußen, da war es auch schon geschehen: Auf der italienischen Seite des Action-Cam Herstellers konnte man die drei angesprochenen Produkte sehen. Besonders gefreut habe ich mich über die GoPro Hero 5, also der Nachfolger-Kamera des jetzigen Modells, und der GoPro Drohne auf die ich mich ja sowieso schon die ganze Zeit freie. Ich vermute, dass alle Produkte, und somit auch der GoPro Gimbal, am 19. September vorgestellt werden.

Aus versehen gezeigt: Die GoPro Hero 5, die GoPro Karma und ein Stabilisator
Aus versehen gezeigt: Die GoPro Hero 5, die GoPro Karma und ein Stabilisator

Die GoPro Hero 5 sieht deutlich anders aus als seine Vorgänger. Finde ich jetzt aber nicht schlimm, letztlich kommt es ja darauf an, was für Leistungen sie bietet. Ich will nur hoffen, dass man schön schnelle Aufnahmen in Full-HD mit ihr machen kann, schön wäre auch wenn 4K in entsprechender Framerate möglich wäre. Denn in Zukunft würde ich auch gerne – sobald die Hardware da ist – Videos von Lost Places in 4K veröffentlichen. Mal schauen was GoPro uns da bieten wird.

Die Drohne sieht auch auf den ersten Blick vielversprechend aus. Man sieht dass sie keine festverbaute Kamera hat, sondern dass man seine eigene GoPro dort anbringen kann. Das spricht schonmal dafür, dass die GoPro Drohne wohl nicht so extrem teuer werden dürfte. Sie soll über einen Gimbal verfügen, welcher sich dann scheinbar über das Smartphone oder Tablet fernsteuern lässt. Das wäre Ideal und sorgt zudem für wackelfreie Videos.

Und dann soll es noch einen Stabilisator geben, kurz gesagt einen GoPro Gimbal, der auch direkt aus dem Hause GoPro kommt. Ich selber habe ja den Rollei eGimbal G4, bin damit sehr zufrieden, würde aber auch einen Blick in Richtung GoPro wagen. Einfach nur um zu schauen, wie die Hardware von denen arbeitet. Und außerdem weiß ich ja gar nicht ob die GoPro Hero 5 auch in den G4 von Rollei passt – und wenn nicht, kann man sich ja gut mit den Stabilisator von GoPro anfreunden.

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht