Meine ersten Erfahrungen mit dem Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM

So sieht das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM aus
0 4.364

Seit einiger Zeit besitze ich ja jetzt das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM für meine Sony-Kamera und habe es kurz nach dem Erhalt natürlich getestet. Schon als es ankam habe ich es auf meine Sony SLT-A58 geworfen und ein wenig damit rumgespielt. Was sofort auffällt: Es ist schwer. Schwerer als die Objektive die ich bisher mein eigen nennen konnte. Und dann ging es mit dem Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM auf Tour – hier möchte ich euch meine ersten Erfahrungen und Eindrücke von diesem Weitwinkel-Objektiv mitteilen.

Ich möchte dass hier gar nicht einen Testbericht nennen, denn so viel Zeit habe ich mit dem Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM noch nicht verbracht. Es geht um Eindrücke und Erfahrungen die ich von diesem Objektiv von Sigma bekommen habe. Auf Weitwinkel-Aufnahmen muss man stehen. Und weil ich das tue, habe ich am Amazon-PrimeDay zugeschlagen und mir das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM Objektiv für meine Sony DSLR gekauft. Dieses Objektiv ist aber auch für Spiegelreflexkameras der Marken Canon, Nikon und Pentax erhältlich. Auf der einen Seite mag ich solche Weitwinkel-Aufnahmen, auf der anderen Seite bieten sie auch sehr viel Möglichkeiten zur Bildgestaltung an – besonders Indoor. Auch Outdoor, besonders bei Landschaftsaufnahmen, macht ein solcher Brennweitenbereich einiges her.

So sieht das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM aus
So sieht das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM aus

Technische Daten zum Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM

Fangen wir erstmal mit den technischen Daten dieses Objektivs an. Eine Brennweite von mindestens 10mm ist schon enorm – damit bekommt man extrem viel aufs Bild. Ich mein, ich besitze ein Fisheye mit 8mm aus dem Hause Walimex, das ist schon krass. Aber ohne wirklichen Fischaugen-Effekt 10mm Brennweite zu haben ist schon spannend. Und dann hat es auch noch einen Zoom! Damit bin ich noch ein Stück flexibler als mit einer Festbrennweite. 10-20mm sind schon schön zu haben. Zudem besitzt es eine Lichtstärke von durchgängigen F3.5. Finde ich gut, auch wenn ich mit einem Stativ durch die Locations ziehe und diese Lichtstärke nicht brauche, würde ich schon gerne mal auch andere Fotos mit dem Sigma-Objektiv machen.

Doch was bedeuten eigentlich die Kürzel im Objektivnamen? Ganz einfach: Das Kürzel „EX“ ist von Sigma und bedeutet dass es sich um besonders hochwertige Linsen handelt. DC ist nichts anderes als eine Aussage, dass die Objektive einen optimierten Strahlengang haben, der eigens für APS-C Sensoren entwickelt wurde. HSM steht für „Hyper Sonic Motor“. Hierbei handelt es sich um eine Bezeichnung von Sigma, welche den Autofokus über einen Ultraschallantrieb regelt. Dadurch ist der Autofokus besonders leise aber auch sehr schnell.

Beispielfoto aus der Zwiebackfabrik. Geschossen mit dem Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM
Beispielfoto aus der Zwiebackfabrik. Geschossen mit dem Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM

Verarbeitung und weitere Informationen zum Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM

Als das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM Objektiv ankam, fand ich es schon sehr schwer. Man hatte einen richtigen Brocken in der Hand. Aber so ist das wohl, wenn man sich Objektive kauft, die auch was können. Dann hat man schonmal einen schweren Brocken in der Hand, der nicht gerade klein ist. Aber irgendwie fand ich das schon sehr cool – endlich bin ich in einer anderen Liga angekommen. Mir fiel aber nicht nur das Gewicht vom Objektiv auf, sondern auch die Verarbeitung. Es fühlte sich nicht nur sehr gut verarbeitet an, sondern sah auch sehr hochwertig aus. Man konnte schon sehen und auch fühlen, dass man sich bei dem Objektiv mühe gegeben hat und das Finish in schwarz sehr gut hinbekommen hatte. Aber bei einer Marke wie Sigma war eigentlich auch nichts anderes zu erwarten.

Und dann ging es eigentlich schon auch los: Die erste Tour stand auf dem Plan und das Sigma 10-20 Millimeter F3.5 EX DC HSM musste natürlich mit. Und ich muss sagen: Es macht schon richtig viel Spaß mit diesem Super-Weitwinkel zu fotografieren. Man bekommt nicht nur viel aufs Bild, sondern hat das Bild auch eine eigene Wirkung: Je nachdem man seine Kamera mit dieser Linse platziert und ausrichtet, kann man schon geile Perspektiven hinbekommen. Zum Beispiel dass der Vordergrund recht groß und präsent aussieht, während der Hintergrund klein und weit weg wirkt. Das hat schon Style – und vor allem kann man so auch mit der Bildgestaltung spielen und seiner Kreativität freien lauf lassen.

Viel Platz für viel Motiv: Das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM
Viel Platz für viel Motiv: Das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM

Klar: Man muss Fan eines solchen Objektivs sein, aber ich glaube wer Indoor fotografiert, der wird schon wissen dass ein Weitwinkel-Objektiv wie das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM eines ist, entsprechende Perspektiven bietet. Ich finde das gerade bei Lost Places spannend, denn dort sieht man leider zu selten Menschen, die ein wenig kreativer fotografieren. Aber nun gut, jedem dass seine. Ich finde die Bildschärfe und Bildqualität dieser Linse echt super, bin sehr zufrieden mit der Qualität und der Leistung. Da merkt man, dass man ein EX-Objektiv handelt.

Positiv:

[tie_list type="thumbup"]

  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sehr griffige Oberfläche
  • Bajonett (Anschluss) aus Metall
  • Satte Farben
  • Objektivköcher ist im Lieferumfang enthalten
  • Hammermäßige Brennweite
  • Schneller und leiser Autofokus
  • Relativ Lichtstark

[/ti[/tie_list]

Negativ:

[tie[tie_list type="thumbdown"]

  • 82mm Filtergewinde
  • Keine Bildstabilisierung
  • Vignettierung leicht vorhanden

[/tie_li[/tie_list]Leider hatte ich das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM bisher nur einmal mit auf Tour, aber es hat schon einen ziemlich guten Dienst gemacht. Ich bin begeistert und kann jedem Lost-Place Fotografen nur empfehlen, sich mal mit einer solchen Brennweite auseinandergesetzt zu haben. Es bietet so viele Möglichkeiten – aber am besten ist, dass ich ganze Räume problemlos aufs Bild bekomme. Schade finde ich dass das Filtergewinde so extrem groß ist. Mit 82mm Durchmessern ist es leider schon ziemlich groß. Ich besitze noch kein anderes Objektiv mit einem solchen Filtergewinde – und muss nun Filter, wie zum Beispiel meinen geliebten Polfilter, nachkaufen. Aber man weiß ja auch worauf man sich einlässt bei sowas. Dafür habe ich eine geringe Brennweite, mit der es ziemlich Spaß macht zu fotografieren.

Dass die Blendenöffnung von F3.5 durchgängig ist, ist wirklich super, allerdings nutze ich selten eine Offenblende. Denn in Lost Places schließe ich die Blende meistens eh weiter um eine höhere Tiefenschärfe zu bekommen. Außerdem erhöht man somit auch die Schärfe des Bildes, da die Abbildungsleistung der meisten Objektive zwischen F8 und F11 am höchsten ist. Hier muss man sagen, macht das Objektiv bei einer Blendenöffnung von F9 eine super Figur und fotografiert knackscharf.

N/A

Von mir aus ist das Sigma 10-20mm F3.5 EX DC HSM eine klare Kaufempfehlung. Mit Sicherheit gibt es hier und dort auch noch alternativen die man sich anschauen kann, vielleicht auch mit einer besseren Lichtstärke. Aber: Das Sigma war im Angebot beim Amazon PrimeDay wo ich zugeschlagen habe, hat sehr gute Bewertungen erhalten und macht einen sehr ordentlichen Dienst. Ich werde es nicht mehr hergeben.

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht