Start / Fotografie / Eindruck & Einblick in die Photo & Adventure 2016

Eindruck & Einblick in die Photo & Adventure 2016

Dieses Jahr habe ich mich das erste mal auf die Photo & Adventure begeben, die im Duisburger Landschaftspark stattgefunden hat. Ich hatte mich schon im Vorfeld extrem auf die Messe für Fotografie, Outdoor und Reisen gefreut. Die Location war cool ausgewählt, die Messe ist ja auch schon bekannter und das für mich wichtigste: Es gab die Ausstellung „UrbExpo Respektiva“, bei denen Bilder aus den vergangenen UrbExpos ausgestellt worden sind.

Sonntags ging es dann zum Duisburger Landschaftspark. Zum Glück ist Duisburg nur einen Steinwurf von mir entfernt, so dass ich auch keine lange Anreise hatte. Zusammen mit einem Freund, der auch immer dabei ist wenn es auf die Lost Place Touren geht, ging es dann also los. Angekommen brauchten wir auch gar nicht lang einen Parkplatz zu finden, die erste Organisation war also schonmal super.

Die Photo & Adventure 2016 von oben gesehen
Die Photo & Adventure 2016 von oben gesehen

Auf der Messe selber angekommen stand man direkt beim ersten Aussteller: Sony. Sony hat nicht nur einen Präsentationsstand gehabt, sondern auch einen Verkaufsstand. Das hatten viele Händler dort und bin ich eigentlich auch von Messen gewohnt. Aber: Auf den Ständen selber versuchte man natürlich recht schnell in die Verkaufsgespräche zu kommen. Es dauerte gar nicht lang und die Mitarbeiter errechneten direkt Preis inklusive Messe-Rabatt aus, was ich bezahlen müsste. Und das egal bei was. Das fand ich leider ein wenig zu aufdringlich, denn ich gehe nicht primär auf eine Messe um Equipment zu kaufen, auch wenn man mit Sicherheit gute Rabatte rausholen und gutes Geld sparen kann, allerdings möchte ich mich informieren, neue Trends entdecken, neue Möglichkeiten kennenlernen. Das ging zwar auch, aber nur wenn man so tat als wenn man die Verkaufsangebote überhört.

Ein Stand ist mir extrem im Gedächtnis geblieben: Yuneec. Die Firma, die bekannt für ihre Quadrocopter und Hexacopter sind, sind nämlich auch dort gewesen. Schließlich kann man mit den Coptern (auch gerne Drohnen genannt) auch sehr schöne Luftaufnahmen machen. Der Hersteller hatte verschiedene Copter dabei und hat sich für uns auch sehr viel Zeit genommen uns viel zu erklären, unsere Fragen zu beantworten und uns am Simulator fliegen zu lassen. Ich kann nur sagen: Meine bisherige Meinung über den Hersteller und deren Copter hat sich stark geändert. Vorher dachte ich: Plastik-Spielzeug. Jetzt sage ich: Hochwertige Copter mit super Features und hohen Qualität. Was so ein Messebesuch ausmachen kann! 😉

Video: Photo & Adventure 2016

Vom Rahmenprogramm hat man auch noch viel mitbekommen. Quer durch die Messehalle ging eine sogenannte ZIP-Line. Dort konnte man sich festschnallen lassen und dann entlang rutschen. Außerdem gab es ja noch die UrbExpo Respektiva, eine Ausstellung von Lost Place Fotos die in den letzten Jahren auf der UrbExpo ausgestellt wurden. Auch Vorträge, Seminare und Workshops gab es auf der Photo & Adventure 2016. Wir haben uns dann noch die Zeit genommen um die Aussicht über das Ruhrgebiet zu genießen. Das ging nämlich, da man sich ja im Duisburger Landschaftspark befand und man auf den „Hochofen 5“ gehen konnte. Sind zwar unzählige Stufen, aber die Aussicht ist dafür großartig und unbezahlbar. Wir hatten auch Glück mit dem Wetter: Es war zwar bewölkt, aber auf unserem Aufstieg auf den Hochofen 5 vom Duisburger Landschaftspark trocken, ebenso als wir oben waren. Jeder der mal in Duisburg ist, sollte sich die Zeit nehmen, um da hoch zu gehen. Die Aussicht ist es Wert! Die Aussichtsplattform hat täglich und rund um die Uhr geöffnet. Außer bei Schnee, Glätte und Sturm.

Fazit zur Photo & Adventure 2016

Mir hat es sehr gut gefallen. Zwar nervten irgendwann die versuche, uns etwas zu verkaufen, allerdings kann man sich dagegen ja auch wehren und kaufen muss man ja auch nichts. Es gibt viele Aussteller, die sich Zeit für einen nehmen, das Rahmenprogramm ist super und die Location war der Hammer. Ich werde nächstes Jahr mit Sicherheit wieder vor Ort sein!

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Im Schärfe-Vergleich: Mit Bildstabilisator und ohne

Mehr Schärfe: Bildstabilisator beim fotografieren mit Stativ ausschalten!

Seit längerem fotografiere ich mit meiner Sony SLT-A58 und bin zufrieden. Doch hin und wieder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!