Barcelona: Mein erstes kleines fotografisches Abenteuer steht an

Barcelona - Bald geht es los!
0 318

Es ist kalt und es ist nass. So sieht es derzeit in Wuppertal aus. Und das macht mir schlechte Laune. Und deswegen habe ich mich entschieden dem schlechtem Wetter den Rücken zu kehren und mir ein paar Tage Auszeit zu nehmen. Für mich geht es in ein paar Tagen nach Barcelona. Natürlich in der Hoffnung dass mich dort besseres Wetter erwartet. Und da sind sich die Wetterdienste noch nicht wirklich einige: Auf der einen Webseite steht was von Sonne, auf der anderen Seite was von Regen. Also lasse ich mich mal überraschen, steige demnächst in den Flieger und werde für ein paar Tage nach Barcelona reisen.

Barcelona war für mich eine schnelle Entscheidung: Ich wollt schon immer mal nach Barcelona, es ist mit nur 2 Flugstunden vom Düsseldorfer Flughafen schnell erreicht und vor allem herrschen da gerade angenehmere Temperaturen. Klar: Wir reden hier nicht von 30 Grad, aber dort sind aktuell noch zwischen 15-20 Grad. Und das finde ich gerade deutlich angenehmer als Temperaturen zwischen 4 und 8 Grad. Und dann habe ich auch noch eine Auszeit. Eine Auszeit in einem anderen Land. Eine Auszeit in einer anderen Kultur. Und ich freue mich drauf.

Ich packe meinen Rucksack... Es geht auf Reise!
Ich packe meinen Rucksack… Es geht auf Reise!

Barcelona – mein erstes kleines fotografisches Abenteuer

Aber ich lehne mich nicht nur zurück. Nein, ich will Barcelona entdecken. Ich will Barcelona auf Fotos festhalten. Und deswegen überlege ich gerade welches Equipment ich mit auf den Kurztrip nehmen möchte bzw. kann. Was macht Sinn, was eher nicht? Wie transportiere ich das Equipment, wie sichere ich meine Daten und wie kann ich das ganze im Flugzeug transportieren. Aber alles der Reihe nach. Meine erste Überlegung ist meinen kleinen Fotorucksack mitzunehmen. Der große ist einfach viel zu groß und viel zu überdimensioniert für den kleinen Kurztrip nach Barcelona. Ich will mich ja auch nicht abschleppen, sondern nur das wichtigste mitnehmen. Also wird es der Lowepro Flipside 300, der mich auf meiner Reise nach Spanien begleitet. Darin wird Platz für meine Kamera und 1-3 Objektive sein. Zudem bietet er mir die Möglichkeit mein Stativ mitzunehmen, meine Speicherkarten unterzubringen und so weiter. Hier mal eine kleine Übersicht, was ich gerne mit auf meinen Kurztrip mitnehmen möchte:

[tie_list type="checklist"]

  • Fotorucksack
  • Stativ (Reisestativ: Manfrotto Reisestativ)
  • Kamera-Body
  • Sigma 10-20mm Weitwinkelobjektiv
  • Sony SAL 18-55mm Kit-Objektiv
  • Graufilter
  • Speicherkarten
  • Fernauslöser
  • Laptop
  • Externe Festplatte
  • GoPro Actioncam
  • Reinigungs-Zubehör

[/ti[/tie_list]

Da steht schon eine ganze Menge auf dem Plan. Mal schauen wie schwer der ganze Spaß letztlich ist. Sollte ich mal vorher checken. Aber viel weniger (bis auf den Laptop und die externe Festplatte) habe ich ja auch sonst nicht dabei. Ich muss mir ja auch Gedanken um den Transport machen, denn im Flugzeug werde ich meine Ausrüstung mit in die Kabine nehmen. Bedeutet: Informieren was erlaubt ist und was nicht. Das Stativ versuche ich lieber im Koffer zu verstauen – denn da liegt es immer in der Macht der Sicherheitsbeamten bei den Sicherheitskontrollen mir die Mitnahme zu verweigern. Also lieber kein Risiko eingehen und das Stativ (Manfrotto Befree) versuchen in den Koffer zu bekommen. Da ich ja nicht lange Reise, überlege ich auch nur meinen kleine Koffer mitzunehmen. Sollte das nicht klappen, nehme ich eben eine Nummer größer.

Ab in die große, weite Welt: Für mich gehts nach Barcelona
Ab in die große, weite Welt: Für mich gehts nach Barcelona

Speichern auf Reisen: Lieber eine Speicherkarte mehr als zu wenig

Das Problem: Ich kenne mich gar nicht mit dem Reisen aus. Und vor allem gar nicht damit, was ich alles beachten muss wenn man seine Fotoausrüstung mitnehmen möchte. Deswegen mache ich mir natürlich auch Gedanken darüber wie ich meine Fotos auf der Reise speichere. Klar: Auf Speicherkarten. Und dann? Deswegen habe ich meine externe Festplatte mit und überlege nun sogar noch eine Stoßfeste Festplatte zuzulegen. Man weiß ja nie was so passieren kann. Meine Fotos sollen auf jeden Fall gut gesichert sein.

Und weil ich trotzdem noch Angst habe dass die externe Festplatte den geist aufgibt, explodiert, einen Wasserschaden erleidet oder sonst was, werde ich versuchen meine Bilder hochzuladen. Es gibt ja genug Dienste, bei denen man seine Fotosammlung sichern kann. Ich nutze gerne zur reinen Sicherung die AmazonDrive. Mehr als ein reines Backup brauche ich ja auch nicht. Das habe ich aber auch erst mit der Zeit lernen müssen.

Barcelona - Bald geht es los!
Barcelona – Bald geht es los!

Meine erste Reise mit der Kamera

Ich sehe Barcelona als meine erste Reise an. Klar, Hamburg ist auch eine kleine Reise, aber dort bin ich mit dem Auto hingefahren. Jetzt geht es für mich in ein anderes Land – mit dem Flugzeug. Das ist jetzt nichts besonderes. Aber für mich schon, denn es ist meine erste Reise mit der Kamera. Und das wird ein nettes kleines Abenteuer, auch wenn ich nur für ein paar Tage planen und packen muss. Und ich freue mich jetzt schon.

Barcelona ist eine schöne Stadt – von den Bildern die ich bisher gesehen habe. Und ich freue mich schon drauf mit meiner Kamera durch die Stadt zu gehen und die Stadt auf Fotos festzuhalten. Mal sehen, was alles auf dem Sensor und dann auf den Speicherkarten landet. Jetzt muss ich mir erst einmal Spots zusammensuchen, die man unbedingt fotografieren muss. Da gibt es ja zum Glück auch schon ein paar Seiten im Netz für. Ein gutes Beispiel ist hierfür 22Places.de, welche ich auch gerne wegen ihrem Blog besuche. Die beiden geben wirklich super Tipps rund um die Fotografie. Eine echte Empfehlung von mir!

Vielleicht habt ihr ja noch Tipps für mich, wie ich mein Equipment transportiere, was ich vergessen habe, was ich gar nicht erst mitnehmen brauche. Und vielleicht auch der ein oder andere Spot. Für eure Tipps wäre ich sehr dankbar – schreibt sie mir doch einfach in die Kommentare!

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht