Burgruine Hardenstein in Witten

0 19.111

In Witten gibt es eine schöne Burgruine, die einen Ausflug Wert ist: Die Burgruine Hardenstein, die sich direkt an der Ruhr befindet. Sie ist um 1354 entstanden und ist eine Niederungsburg vom Typ her. Die Burgruine ist nicht nur eine schöne Foto-Locations, sondern bietet sich das Umwelt auch perfekt für Luftaufnahmen an, wie wir sie gemacht haben.

Die Ruine Hardenstein in Witten (NRW) ist meiner Meinung nach gut erhalten, es gibt noch Umfassungsmauern und zwei runde Ecktürme. Das gesamte Umfeld sieht sehr einladend aus, besteht aus einem Wander- & Radweg ebenso wie einer großen Wiese. Direkt neben der Burgruine Hardenstein fließt die Ruhr, was das ganze noch abrundet. Seit 1974 wird die Ruine von dem Verein Burgfreunde Hardenstein erforscht und auch erhalten und gepflegt.

Video / Embed

Wehrhaft war die Burg nur bedingt, weil sie eigentlich nur einem Zweck dienen sollte: Als Wohnsitz für den Besitzer und Herrschafter. Gewohnt hatte dort Heinricht der 4. von Hardenstein, nachdem sie 1354 fertiggestellt worden war. Sonderlich groß ist die Burg nicht, allerdings kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es sich damals dort gut aushalten ließ. 1439 ging die Burg an Robert Stael von Holstein, da er die letzte Tochter des Hardenbergers heiratete. Seit dem 18. Jahrhundert ist die Burg unbewohnt.

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht