Cristallerie val Saint Lambert – Die verlassene Glaserei Belgiens

Die Cristallerie in Belgien
12 6.127

Mitten im schönen Belgien, recht unscheinbar gelegen, gibt es einen wirklich schönen Lost Place, der eine Zeitreise verspricht. Die ehemalige Cristallerie val Saint Lambert in Belgien verspricht schöne Einblicke und viel Charme. Keiner bis kaum Vandalismus, ein überwucherter Hof und viele verschiedene Gläser. In der Cristallerie val Saint Lambert findet man nämlich nicht nur Werkzeug aus der damaligen Zeit, sondern auch hergestellte Gläser.

Die Ursprünge zu diesem Unternehmen reichen bis ins Jahr 1826 zurück. In der Region gehörte die Glasherstellung und Glasverarbeitung zu einem der wichtigsten Industriezweige überhaupt. Über 120.000 Glasgegenstände wurden pro Tag in den Höchstzeiten hergestellt. Von über 2800 Mitarbeitern. Diese Manufaktur wurde gegründet im Jahr 1826, von ehemaligen Mitarbeitern des Pariser Geschäftsmannes Aime-Gabriel d’Artigues. Er hatte im Jahr 1802 eine Cristallerie gegründet. Nur 24 Jahre später gründeten seine ehemaligen Mitarbeiter die heutige Cristallerie.

Der erste und auch der zweite Weltkrieg brachten das Unternehmen aber ins Wanken. Es fehlten Facharbeiter und es wurden wichtige Produktionsanlagen zerstört. Erholt hat sich die Cristallerie davon nicht, es ging immer weiter bergab mit dem Unternehmen. Nun kamen für die Cristallerie val Saint Lambert auch wirtschaftliche Probleme hinzu, die sich immer weiter häuften. Es gab viele Umstrukturierungen im Unternehmen, einige Eigentümerwechsel und auch immer wieder Abbau von Personal. Zum Schluss, rund am Anfang des 21. Jahrhunderts, arbeiteten in der  gerade einmal nur noch 60Cristallerie val Saint Lambert Personen.

Video / Embed

Heute ist die Cristallerie val Saint Lambert ein Lost Place. Ein wunderschöner noch dazu: Es gibt kaum Vandalismus, kaum Graffitis. Schön zu sehen ist auch, dass in einigen Räumen noch Kisten, Werkzeuge und Gläser zu finden waren, die an die guten alten Zeiten der Cristallerie val Saint Lambert erinnern.

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
12 Kommentare
  1. Ralf K. schreibt:

    Hallo Christian,
    Großen Dank an Dich für deine Zeitreise in der Cristallerrie val Saint Lambert in Belgien.
    Entdeckt habe ich Dich, durch ein mir geschenktes Objekt von dieser Cristallerrie.
    Deine Reportage hat mich voll begeistert.
    Als Kind hat mich so ein mystisches, anziehendes Abenteuer an verlassenen Orten magisch inspiriert.

    Falls ich einen interessanten Ort kenne, schreibe ich Dir.
    Grüße aus Brühl/Rheinland

    1. Christian schreibt:

      Hallo Ralf,

      danke für dein Lob. Ich hoffe doch, dass es sich um ein Geschenk handelt aus der aktiven Zeit dieser Cristallerie, und nicht um eines, welches jetzt erst von diesem Ort stammt und somit entwendet wurde! :/
      Über interessante Orte freue ich mich immer! 🙂

      Grüße
      Christian

  2. Ralf K. schreibt:

    Hallo Christian,
    Danke für deine Antwort.
    Ich hatte das gute alte Art Deco Erbstück von meinen Schwiegereltern aus Frankreich zu Weihnachten bekommen.
    Es stammt aus denen ihrer Familie aus den 30er Jahren und war noch mit lesbarer Beschriftung versehen.

    Gruß Ralf

    1. Christian schreibt:

      Hey Ralf,

      klingt toll!

      Grüße,
      Christian

  3. Dieter R. schreibt:

    Hallo Christian,
    tolles Objekt & gute Fotos.
    Es ist recht einfach bei GoogleEarth zu finden. Ich frage mich nur aufgrund der räumlichen Lage zu … , ob es nicht u.U. sinnvoll sein kann es mit einer offiziellen Zugangserlaubnis zu probieren. Was sagst Du dazu?
    Viele Grüße Dieter

    1. Christian schreibt:

      Hey Dieter,

      zu einer Zugangserlaubnis sage ich gar nichts. Weder Pro noch Kontra. Aus dem Grund heraus dass jeder selber entscheiden muss ob er mit oder ohne Erlaubnis einen Lost Place betritt.

      Grüße,
      Christian

  4. Ralf schreibt:

    Warum schreibst du nicht noch die Koordinaten mit dabei damit man es noch einfacher findet? Dauert etwa zehn Sekunden um mittels deinen Informationen zu Wissen wo es ist …

    1. Christian schreibt:

      Hey,

      gute Idee! Werde ich dann beim nächsten mal direkt machen!

      Grüße,
      Christian

      1. Ralf schreibt:

        Du nennst dich Urbexer? Du mögest mir verzeihen, aber für mich bist du jemand der in dieser Szene nun wirklich gar nichts zu suchen hat.

        Einfach nur Traurig deine Einstellung!

        1. Christian schreibt:

          Hey Ralf,

          ja ich nenne mich Urbexer. Sogar mit sarkastischer Charaktereigenschaft 😉

          Grüße,
          Christian

  5. Tuennes Scheel schreibt:

    Hallo,
    Erstmal Respekt für diese genialen Bilder 🙂
    Ein wirklich schöner Lost Place!
    Ich würde diesen selber gerne mal besichtigen und wollte fragen, ob du weißt ob die Location immer noch in so einem tollen zustand ist bzw. noch steht.
    Ich habe gelesen, sie soll bald abgerissen werden 🙁
    Da würde ich vorher gerne ein paar Fotos machen 🙂
    Gruß 😀

    1. Christian schreibt:

      Hey Tuennes,

      leider kann ich dir zum aktuellen Status nichts sagen, sorry!

      Grüße,
      Christian

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht