Verlassene Schlauchfabrik mit Labor in Düsseldorf

14 20.702

Als Urbexer sieht man ja schon so einiges, aber jetzt habe ich auch endlich mal ein verlassenes Labor gesehen, bei dem man sogar noch ein paar Dinge sehen konnte, wie Reagenzgläser und alles was dazu gehört. Das Labor gehört zu einer verlassenen Schlauchfabrik, scheinbar wurde dort das ein oder andere Material getestet, ob es denn auch so in die Produktion gehen darf. Natürlich habe ich von dieser Tour einige Bilder und auch ein Video mitgebracht – damit ihr sehen könnt, wie es in der verlassenen Schlauchfabrik mit angeschlossenem Labor ausgesehen hat.

Doch wie stellt man sich eigentlich eine verlassene Schlauchfabrik vor? Erst einmal gar nicht. Auch erst als ich angekommen war, bemerkt ich dass es sich um ein riesiges Areal handelte und es nichts anderes wie eine normale Fabrik war. Denn: Es gab zwar viele Hallen, dafür waren die meisten davon aber auch leer. Das hat wohl was damit zu tun, dass die Produktion nicht aufgegeben wurde, sondern meine Recherchen ergeben haben, dass man die Produktion von NRW nach Hessen verlagert hat. Die Gründe dafür kenne ich aber nicht, leider findet man auch nicht all zu viel Informationen zum Werdegang des Unternehmens, die in Düsseldorf Schläuche hergestellt hat.

Video / Embed

Dieser Lost Place befindet sich nämlich in Düsseldorf, der schönen Stadt am Rhein. Es sind viele leere Hallen, es gibt aber auch einige schöne Ecken zu entdecken. So zum Beispiel das Labor, welches natürlich etwas ganz besonderes ist, allerdings auch schon von vielen Vandalen besucht wurde. So sieht es dort nämlich auch aus. Es gibt einige schöne Ecken mit wirklich schönem Verfall, so wie man sich einen Lost Place auch vorstellt. Dann gibt es noch einige schöne Ecken, in denen man ältere Geräte sieht, die auch schon recht verfallen aussehen. Und es gibt fabelhafte Aussichtspunkte – was man ja leider nicht bei jeder Tour hat, aber wenn man sie hat, man schon sehr dankbar dafür ist.

Weil das Gelände so riesig ist, haben wir extrem viel Zeit gebraucht um vieles zu entdecken. Denn es gab nicht nur leere Räume, sondern auch noch Büroräume in denen es viel zu entdecken gab. Einen Ventilator und viele Innereien von Computern beispielsweise. Was wir gesehen haben, haben wir natürlich auf Fotos festgehalten – dir ihr euch gerne in der Gallerie ansehen könnt.




Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
14 Kommentare
  1. Michael schreibt:

    Hallo Christian, was für geile Bilder. Ich habe 22 Jahre in der Schlauchfabrik gearbeitet, übrigens wurden auch noch viele andere Produkte dort entwickelt und hergestellt, und ich würde echt gerne heute mal dort reinschauen und gucken wie es in meinem alten Bereich so aussieht.

    1. Nestler schreibt:

      Ich habe damals in meiner Lehrzeit die Maler arbeiten in der Firma paguag verrichtet war immer schön würde mich auch interessieren wie es jetzt noch da aussieht

      1. Christian schreibt:

        Hey Nestler,

        wie es aktuell dort aussieht kann ich dir leider nicht sagen. Die Bilder sind ja nun auch schon ein paar Tage alt.

        Gruß,
        Christian

        1. Tanja schreibt:

          Hallo Christian, wir waren heute da und leider ist dies schon eine Baustelle und wir haben keinerlei Zugang mehr finden können.
          Sehr enttäuschend.

          1. Christian schreibt:

            Hey Tanja,

            das passiert leider manchmal bei unserem Hobby! Dann sucht man sich einfach was neues 😉
            Trotzdem schade für euch, ihr findet aber mit Sicherheit andere coole Locations!

            Grüße,
            Christian

    2. Christian schreibt:

      Hey Michael,

      leider kann ich dir nicht sagen wie es dort aktuell aussieht, die Bilder sind ja nun auch schon ein paar Tage alt.

      Gruß,
      Christian

  2. Eva schreibt:

    Wie findet man dahin ? Gibt es eine Adresse für s Navi ?

    1. Christian schreibt:

      Hey Eva,

      mit Sicherheit. Aber die teile ich dir hier nicht mit 😉

      Grüße,
      Christian

  3. Bofuzius schreibt:

    Hallo Christian.
    Ich habe bis 2002 dort meine Ausbildung gemacht.
    Auch ich kenne mich dort noch sehr gut aus. Würde ebenfalls gerne noch mal dort vorbeischauen und mich umsehen.
    Leider wurde das Unternehmen seiner Zeit an eine italienische Firma verkauft, die dort alles rausgeholt haben, was nicht niet und nagelfest war.

    Spannend, eines deiner Bilder zeigt die Alte Lehrwerkstatt.
    ^^

    Gruß Bo

  4. Gieseck schreibt:

    Ich habe in diesem Unternehmen meine Ausbildung als Chemielaborantin gemacht und dort bis 1992 gearbeitet, deshalb waren die Bilder aus dem Labor eine echte Zeitreise für mich. Danke! Dieses tolle Unternehmen, das über 100 Jahre in Düsseldorf produziert hat, wurde komplett ausgeschlachtet. Sehr traurig zu sehen, zumal die Produkte und Patente heute in namhaften Unternehmen weiter produziert und verwendet werden.

  5. Viv Angel schreibt:

    Wie es illegal diesen Ort zu besuchen?

    1. Christian schreibt:

      Ohne Genehmigung: Hausfriedensbruch.
      Mit Genehmigung: Legal.

  6. nicolas schreibt:

    Bitte lasst es die Firma aufzusuchen. Wir sanieren dort. Es gibt viel Vandalismus. Jeder der auf einer der überwachungskameras auftaucht wird angezeigt. Leider kann man auf den Kameras nicht immer sehen, wer mut guten und wer mit bösen absichten kommt. Zudem patroliert 4 mal täglich der Wachdienst.

  7. nicolas schreibt:

    Nachtrag: Zwischenzeitlich sind alle Gebäude restlos leer geräumt worden!

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht