Start / Lost Places Niedersachsen / Expo 2000 – Das holländische Pavillon

Expo 2000 – Das holländische Pavillon

Die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover war ein großes Spektakel und lockte rund 18 Millionen Besucher an. Heute ist die Expo 2000 keine Weltausstellung mehr und es erinnern nur noch ein paar Pavillons an das Event. Und es stehen auch nicht mehr alle Pavillons der Länder. So zum Beispiel ist das spanische Pavillon abgebrannt und das von Jemen abgerissen. Das holländische Pavillon steht noch, verfällt aber. Es wird nicht mehr genutzt und praktisch sich selber überlassen.

Eigentlich ein trauriger Anblick: Auf dem Messegelände von Hannover fand damals die Expo statt. Um genauer zu sein die Expo 2000, benannt nach ihrer Jahreszahl. Das Milleniumsjahr. Vom 1. Juni 2000 bis zum 31. Oktober 2000 wurden auf dem Messegelände rund 18 Millionen Besucher gezählt. Eigentlich eine überragende Zahl, wenn man nicht mit 40 Millionen gerechnet hatte. Heute stehen nur noch ein paar Pavillons herum, wie zum Beispiel das holländische Pavillon, welches sich selbst überlassen wurde. Und deshalb sieht es auch so aus wie es aussieht: Zerstört und voll mit Graffiti. Ein wirklich trauriger Anblick.

Die Expo 2000 als Lost Place: Das holländische Pavillon

Als ich mit meiner Kamera in Hannover unterwegs war, musste ich also auch diesen Lost Place besuchen. Er zählt wohl zu einem der bekanntesten verlassenen Orte in Hannover. Das sieht man dem holländischen Pavillon aber auch an. Immer wieder kommen hier Urban Explorers her. Aber auch Sprayer und Partysüchtige. Das sieht man einfach. Trotzdem habe ich mich irgendwie auf diesen verlassenen Ort gefreut. Einfach weil es schon ein Spektakel war früher (aber auch ein Fiasko). Ich bin ja generell jemand, der sich auch schon extrem runtergekommene und weniger spannende Lost Places ansieht und darüber freuen kann.

Und so war es auch beim Expo 2000 Gelände bzw. beim holländischen Pavillon der Expo 2000. Ich habe mich irgendwie ein klein wenig auf diesen verlassenen Ort gefreut. Es ist ja auch eine, sagen wir mal, merkwürdige Architektur. Außengeländer und gar ein Stockwerk der Natur. Wo die obere Etage nur von Baumstämmen getragen wird. Und man in einem kleinen angelegten Park läuft. Das sieht schon komisch aus, macht dieses Pavillon aber auch so besonders.

Schaut man sich um, ist aber nicht alles auf dem Gelände der Expo 2000 verfallen. Nicht alles ist verlassen. Ja, es gibt hier und dort noch sichtbare verlassene Pavillons, aber es gibt auch Leben. Es entstand zwar ein Nachnutzungskonzept für das Gelände, aber es lief nicht alles so wie man es sich vorgestellt hat. So gibt es zum Beispiel Autosalons von BMW und Ferrari. Im bekannten „Expo-Wal“ werden auch Gottesdienste abgehalten. Und eine Fachhochschule hat hier ihre Medien-Fakultät im Expo 2000-Park eröffnet. Es ist also nicht alles dort verlassen und heruntergekommen wie der holländische Pavillon.

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Victoria Barracks

Die „Victoria Barracks“ ist eine Kaserne, die erst in kanadischer und anschließend in britischer Hand …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!