Start / Lost Places NRW / Weidenpescher Sportpark – Fussballstadion Köln

Weidenpescher Sportpark – Fussballstadion Köln

Der Weidenpescher Sportpark, ein Lost Place und sogar eine Filmkulisse. Bei meinem Besuch vor Ort war mir gar nicht klar, was ich da eigentlich besuche und fotografiere. Mir war gar nicht klar, dass dieses verlassene Stadion bzw. diese marode Tribüne mal Kulisse für einen Film war. Was mir aber klar war: Es ist ein verlassener Ort, auch wenn er gar nicht so verlassen ist wie es sich anhört.

Ein verlassenes Stadion – da muss ich hin. Ungefähr das war mein Gedankengang als ich eine kleine Tour geplant habe. Quer durch Köln und Umland. Denn auch in Köln gibt es verlassene Orte. Und dieser hier ist einer davon, auch wenn er gar nicht wirklich verlassen ist. Der Weidenpescher Sportpark hat nämlich längst seine glorreiche Fussballzeit hinter sich und dient heute nur noch als Parkplatz. Mir wars egal – wieder ein neuer Lost Place, wieder ein paar schöne Fotos.

Der Weidenpescher Sportpark und seine Geschichte

Der Weidenpescher Sportpark hat mehr Geschichte auf dem Buckel als man zunächst annehmen sollte. Denn es handelt sich nicht nur einfach um eine marode Tribüne, sondern um viel mehr. Aber der Reihe nach. Die Tribüne im Weidenpescher Park ist heute nur noch marode und runtergekommen. Sie steht mitten im Park, wo sich heute eine Pferderennbahn in Köln befindet. Ja, ich kann diesen Lost Place recht öffentlich beschreiben, weil der Platz vor der Tribüne wird oft als Parkplatz oder als Flohmarkt benutzt.

Ein wirkliches Stadion ist es nicht mehr. Es ist eigentlich nur noch der Aschenplatz vor der West-Tribüne übrig geblieben. Hier haben früher die Fans vom Fussball-Verein „VfL Köln 1899“ (früher: Kölner SC) platz gefunden und ihr Team angefeuert. Während man heute noch noch die morsche Stahl-Holz-Konstruktion sehen und bestaunen kann, galt dieses Stadion früher in seiner Zeit als größtes Stadion der Welt. Insgesamt 16.000 Menschen haben hier Platz gehabt.

Hier wurden auch zwei Finale der Deutschen Fußballmeisterschaften ausgetragen. Einmal im Jahr 1905, als Berliner Tu FC Union 1892 gegen Karlsruher FV mit 2:0 gewann und einmal im Jahr 1910 – da gewann der Karlsruher FV gegen Holstein Kiel. Bis 2002 wurde der Sportplatz auch noch vom VfL Köln 1899 (früher: Kölner SC) genutzt. Jetzt ist der Verein an einen anderen Sportplatz gezogen.

Trotzdem war es noch nicht vorbei, denn 2002 wurde die Tribüne des Fussballstadions im Weidenpescher Park als Filmkulisse genutzt. Und zwar für einen Film, welcher einen riesigen Erfolg feierte: Das Wunder von Bern. Als ich bei meinen Recherchen davon gehört habe, konnte ich es gar nicht glauben dass ich an einer Filmkulisse von „Das Wunder von Bern“ gestanden, gesessen und gehockt habe. Dass ich dort Fotos geschossen habe. Schließlich bin ich auch ein wenig Fussballfan und habe den Film natürlich auch gesehen.

Für mich ist es im Nachhinein natürlich noch ein Stückchen schöner diesen Ort besucht zu haben, auch wenn ich am Anfang ein kleines wenig mehr als „nur“ eine runtergekommene Tribüne erwartet hatte. Ich hatte mich auch gar nicht großartig informiert, sondern stand das verlassene Stadion in Köln auf meiner Liste für die Tagestour. Aber: Es hat mich wieder einmal gefreut einen neuen, schönen und so prächtigen Ort auf Foto festhalten zu dürfen.

Der Urbexer-Newsletter

Jetzt eintragen und immer die neusten Lost Places bekommen!

Trage dich zu meinem kostenlosen Newsletter ein und erhalte die neusten Lost Places & News direkt in dein Postfach!

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie – alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.