Panzerfriedhof in Stolberg Münsterbusch

6 40.906

Eine idyllische Umgebung, viel Grün – und dann stehen wir auf einmal vor einem verlassenen Panzer. Einfach so steht er auf der Wiese herum, mit einer Hälfte in einem Graben. Ein Überbleibsel aus dem Krieg? Hat dieser Panzer eine aufregende Geschichte? Mussten die Soldaten damals fliehen weil sie feststeckten? Dann schauen wir uns um und finden zwei weitere Panzer – die auch einfach so rumstehen. Was extrem spannend klingt, sind keine Reste aus dem Krieg. Aber handelt es sich um einen echten Panzerfriedhof und warten die Panzer hier nur noch auf ihre Verschrottung?

Nein. Es ist alles ganz anders. Denn eigentlich sind sie gar nicht „einfach so verlassen“. Hier musste auch kein Soldat flüchten im Krieg weil sein Panzer steckengeblieben ist. Es gibt nämlich eine einfache Erklärung für die drei Panzer die man in Stolberg vorfinden kann: Es handelt sich um Hartziele des Truppenübungsplatzes. Denn: Die Panzer stehen auf einem Truppenübungsplatz, welcher öffentlich Zugänglich ist. Es handelt sich um den sogenannten Truppenübungsplatz Buschmühle (NRW), welcher am ehemaligen Westwall liegt.

Verlassene Panzer auf dem Truppenübungsplatz Stolberg

Eins Vorweg, bevor es wieder heißt, weshalb ich hier den Standort der verlassenen Panzer preisgebe: Der Truppenübungsplatz ist für die Öffentlichkeit freigegeben. Das heißt: Hier kann jeder in aller Ruhe spazieren und Wandern. Aufpassen sollte man scheinbar trotzdem. Ob der Truppenübungsplatz geschlossen ist, kann ich leider nicht sagen. Ich habe aber in diversen Foren gelesen, dass er in den nächsten Jahren eine Idylle für Flora und Fauna werden soll. Ob er der Natur weichen wird, kann ich also nicht sagen.

Kommen wir aber nun zu den verlassenen Panzern, die als Hartziele dienten. Was sind eigentlich Hartziele? Wikipedia sagt dazu, dass Hartziele aus Metall, Beton oder anderen harten Materialen bestehen und als Beschussziel zur Übung dienen. Und deswegen stehen hier auch drei Panzer herum. Sie dienten als Übungsziele für den Truppenübungsplatz in Stolberg. Hier findet man direkt drei Panzer, darunter ein M41 Walker Bulldog und ein M47 Patton.

Leider haben Vandalen und Idioten auch hier keinen halt vor gemacht. Man sieht den Panzern nicht nur an dass sie schon lange dort stehen, sondern wurden sie auch mit Graffiti besprüht und wurden ihnen Kleinteile entwendet.

Es ist also kein wirklicher Panzerfriedhof den man hier findet. Keine Panzer die vergessen wurden. Keine Panzer die aufgegeben wurden. Und auch keine, die auf ihre Verschrottung warten. Trotzdem ein schöner Lost Place mit etwas besonderem. Denn wann sieht man schon einfach so Panzer herumstehen?

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
6 Kommentare
  1. Kevin schreibt:

    Hey, ich finde deine Seite echt super. Habe gerade erst angefangen mich mit dem Thema Fotografie zu beschäftigen und da ich kein Geld habe um ständig irgendwo in die Pampa zu fliegen würde ich gerne ein paar schöne Spots innerhalb NRWs auf Fotos festhalten, welche man zumindest teilweise hier auf seine Agenda setzen kann.

    Ich weiß, dass Urbexer (meist) keine exakten Standorte preisgeben und das ist mMn auch gut so, meine Frage ist nur, ob der „Panzerfriedhof“ aktuell zugänglich bzw. noch intakt ist? Wobei ich mir nur schwer vorstellen kann, wie jemand die Panzer da wegd bewegen möchte.

    Beste Grüße!

    1. Christian schreibt:

      Hey Kevin,

      der Panzerfriedhof wurde tatsächlich nur wenige Tage vorher von uns besucht und ist seit Jahren intakt. Soweit ich weiß soll er auch weiterhin intakt bleiben 🙂
      Diesen Ort kann man ohne Probleme über Google finden – alleine schon weil seine Koordinaten in Maps eingetragen sind und das Gelände, auf dem sich die „verlassenen“ Panzer befinden, auf einer beliebten Route für Spaziergänger befindet.

      Grüße,
      Christian

  2. Maurice schreibt:

    Es sind 4 Panzer

    1. Christian schreibt:

      Danke für den Hinweis! Hab leider vor Ort nicht alle gefunden 🙂

  3. Helmut Friedrichs schreibt:

    Wieder einmal ein toller Bericht von dir.

  4. Frank D. schreibt:

    Der Truppenübungsplatz ist nun schon länger ein Naturschutzgebiet. Die Bundeswehr darf trotzdem noch doch trainieren, was aber nur noch selten vor kommt.
    Es sind übrigens 5 (!!!) Panzer. Der fünfte Panzer steht aber in einer ganz anderen Ecke des Geländes. Der Panzer ist aber „nur“ ein Schützenpanzer bei dem man den kleinen Turm auch noch entfernt hat. Und ihr kommt wohl 25 Jahre zu spät, denn damals standen noch mehr Panzer, auch ein Halbkettenfahrzeug dort.
    Interessanter als die Panzer finde ich allerdings die Überreste des Westwalls. Die Bunker sind zwar alles gesprengt, aber ich finde sie einfach interessanter.

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht