Start / Lost Places NRW / Victoria Barracks

Victoria Barracks

Die „Victoria Barracks“ ist eine Kaserne, die erst in kanadischer und anschließend in britischer Hand war. Diese verlassene Kaserne liegt mitten in NRW und recht bekannt. Ein Lost Place den man als Urbexer gesehen haben muss, auch wenn dort schon einiges an Vandalismus stattgefunden hat. Das schöne ist aber, dass es immer noch tolle Locations vor Ort gibt, an denen man den Vandalismus nur sehr wenig zu sehen bekommt.

Eigentlich steht diese verlassene Kaserne schon länger auf meiner ToDo-Liste, bin aber erst jetzt endlich dazu gekommen. Ich wusste vorher dass sie echt groß ist und einige interessante Gebäude hat, bei denen es sich lohnt die Zeit zu nehmen. Am bekanntesten dürfte wohl das GLOBE-Theater auf dem Grundstück sein, in dem sich früher die Soldaten amüsiert und von ihrem Alltag abgelenkt haben. Aber es gibt noch viel mehr zu entdecken: Ein kleines Kino, Turnhallen, Kirchen und einiges mehr. Viele verschiedene interessante Lost Places in einem – das war die Victoria Barracks.

Victoria Barracks oder auch „Fort Victoria“ & „Fort Louis“

Die Kaserne „Victoria Barracks“ wird auch gerne als „Fort Victoria“ oder „Fort Louis“ bezeichnet. Doch alle Namen die man für diesen verlassenen Ort finden kann zeigen alle auf die gleiche Kaserne, welche eigentlich zwei Kasernenanlagen zugleich waren. Seit 1994 ist die Anlage verlassen. Vorher waren hier von 1970 bis 1994 britische Soldaten untergebracht, davor waren von 1956 bis 1970 kanadische Streitkräfte vor Ort.

Auf dem Gelände gab es sogar einen Radiosender: „Canadian Forces Radio CAE“ war der erste kanadische Radiosender auf deutschem Boden! Heute sind noch immer Funkmasten vor Ort, die scheinbar noch weiter betrieben werden (laut Recherche!). Auch zwei Kirchen gab es damals hier – und sie stehen noch heute! Beide Kirchen haben große Glockentürme bzw. Kirchtürme und wirken damit nochmals besonders imposant.

Es gab Barracken für die Soldaten, wobei nur die Single-Soldaten vor Ort geschlafen haben. Soldaten mit Familie haben in einer nicht weit entfernten Siedlung gewohnt und konnten dort ihr Familienleben nachgehen. Dass man viel für die Unterhaltung der Soldaten getan hat, merkt man diesem Lost Place direkt an: Es gibt ein Kino und ein Theater auf dem Grundstück. Gerade durch das heute verlassene Theater, welches GLOBE-Theater hieß, wurde dieser Ort in Urbexer-Kreisen recht bekannt.

Es gab auch Turnhallen und es soll auch eine Schwimmhalle gegeben haben. Die Schwimmhalle konnten wir allerdings nicht ausfindig machen. Ansonsten gab es hier viele ehemalige Barracken zu sehen, die einiges an Vandalismus abbekommen haben. Auch die Turnhalle und das GLOBE-Theater haben gelitten. Trotzdem gab es hier und dort noch Räumlichkeiten, die frei von Vandalismus waren.

Seit 1994 verfallen die Gebäude und man merkt bei den vielen Barracken wie sich die Natur ihr Grundstück zurückholt. Viele der Barracken sind nur schwer zu betreten da schon vor den Türen und Fenstern wieder Pflanzen und Bäume wachsen. Auch in den Gebäuden sieht es teilweise nicht anders aus, wie in einer der beiden Kirchen, in denen der Boden fast komplett schon wieder aus Natur besteht und in der Kirche Pflanzen wachsen.

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Das Theater Jeusette, einer der vielen Lost Places die ich besucht habe

Theatre Jeusette

Endlich war es mal wieder Zeit für eine Tour. Auf dem Plan stand diesmal Belgien, …

3 Kommentare

  1. Hallo Christian,
    ich habe mehrfach gehört/gelesen dass es sehr gefährlich sein soll dort umher zu laufen.
    Erst einmal ist das Gelände wohl gut gesichert und eingezäunt, zum anderen soll da ständig ein Wachdienst patrouillieren der nicht gerade zimperlich mit „Besuchern“ umgeht und jeden Eindringling wegen Hausfriedensbruch zur Anzeige bringt!
    Mit freundlichen Grüßen

    • Hey Sigi,

      konnte so keinen Wachdienst feststellen, kann aber gut möglich sein dass wir einfach nur Glück hatten.

    • Hi Sigi
      ich bin 2x dort gewesen mit meinem Kumpel, die Zäune sind teilweise auch schon sehr mitgenommen, viele Schlupflöcher. Der Ort ist hochgradig bekannt, dass einfach jeder aus dieser Gegend da gewesen ist. Zumindest der extreme Vandalismus lässt es vermuten. Jedenfalls bei keinem der 2 Besuche haben wir irgendwelche Wachleute getroffen, das eine mal haben wir wohl mal 2 Leute -sich unterhalten- gehört. Haben uns dann natürlich 5 Minuten versteckt, aber hätten auch andere Urbexer sein können. Ich persönlich finde, dass sich eine Reise dorthin lohnt, weil Du ein sehr großes Areal vor Dir hast, das viele Räume und Gebäude beinhaltet, die Du begutachten und fotografieren kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!