Verlassenes Schloss der Ordensritter

13 28.114

Ritter, Mittelalterliche Zeiten – dass sind die Dinge, wenn man an diesen Lost Place denkt, wenn man ihn betritt oder wenn man Bilder von ihm sieht. Es handelt sich um ein verlassenes Schloss der Ordensritter, welches aber gar nicht aussieht wie ein Schloss. Eigentlich sieht es mehr nach einem Kloster aus, weswegen es auch oft in Urbexer-Kreisen als Kloster bezeichnet wird. Innerhalb des Hauptgebäudes findet man auch eine kleine Kathedrale, wohl eher eine Mini-Kirche, in dem es einen Altar gibt und auch Bänke, auf denen sich die Besucher setzen und knien konnten…

Es sieht aus wie ein Kloster – ist aber kein wirkliches. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei um ein Schloss von Ordensrittern. Die Geschichte reicht zurück bis ins Jahr 1266, wo der Orden gegründet und die Gebäude bis ins Jahr 1268 erbaut wurden. Dazu gehören nicht nur die Gebäude, sondern auch riesige Wiesen und viel Land. Neben dem Schloss zählen die Kapelle, ein Pfarrhaus und eine Rentei zu den Gebäuden von diesem Lost Place. Leider sind aber nicht alle zugänglich.

Video / Embed

Im 14. Jahrhundert wurde der Orden leider wieder aufgelöst, seitdem nutzte man das Gebäude als Schule für Ritter. Irgendwann hat man auch hier umgedacht und nutzte das heute verlassene Schloss unter anderem als Haushaltsschule, Mädchenpensionat, Kindergarten und Kinderheim. Die Geschichte ist also recht lang und lässt sich gar nicht mehr komplett nachverfolgen. Allerdings erkennt man noch einiges in diesem Lost Place: In einigen Räumen erkennt man im Boden die Umrisse von Wänden, die scheinbar dazu genutzt wurden, um Menschen unterzubringen. Es zeichneten sich kleine Räume ab, die in einem großen Raum lagen. Vielleicht für das Kinderheim? Wer weiß.

Außerdem gibt es eine kleine Kapelle, oft wird es als Kathedrale bezeichnet. Dort stehen heute noch Bänke wie man sie aus Kirchen kennt. Auch einen Altar gibt es, sowie ein Pult, an dem gepredigt wurde. Alles in allem ist dieser Lost Place in einem recht gutem Zustand, es gibt nur ganz wenig Vandalismus und noch weniger Graffiti. Schon schön anzusehen, so ein verlassenes Schloss mitten in NRW – für mich eine tolle Erfahrung und eine super Tour!

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
13 Kommentare
  1. Norbert Pradella schreibt:

    Es ist für mich völlig unverständlich, warum die Inserenten hier solche Geheimnisse in Bezug auf die Standorte der verschiedensten Objekte machen. Vor allen Dingen dann, wenn die Absichten der Fragenden mehr als seriös sind. Gerne möchte ich mit dem einen oder anderen Eigentümer solcher Objekte wegen des Erwers derjenigen sprechen. Frage: warum lässt sich das nicht machen.?? Interessieren würde mich z.B. ein Gespräch mit dem Eigentümer des Schlosses der Ordensritter in NRW, weil ich davon ausgehe, das dieses Objekt auch größere Grundstücksflächen aufweisen wird. Der Hintergrund der Suche ist ganz einfach. Ich möchte ein geplantes, spezielles Gesundheitszentrum für adipositas geschädigte Kinder und Jugendliche erstellen. Ein Objekt wie dieses Schloss oder ein ähnliches bietet sich in allen Punkten dafür an. Da ich ebenfalls aus NRW/Niederrhein bin, käme mir das Objekt sehr entgegen. Ich spreche auch gerne erst mit dem Anbieter, vereinbare auch gerne einen persönlichen Termin mit diesem bevor etwas anderes passiert. Ich selber bin Ingenieur und kenne mich mit solchen Objekten sehr gut aus, da ich viele Jahre solche und ähnliche Objekte für ein großes Unternehmen umgeplant habe. Würde mich freuen in Bezug auf meine Absicht etwas positives zu hören.
    mfg
    N.Pradella

    1. Christian schreibt:

      Hallo Norbert,

      ein Geheimnis mache ich zum Schutz des Objektes. Das Problem: Es gibt immer wieder Personen, die in einem solchen Lost Place randalieren, Müll anzünden, Sprayen, etc.
      Dadurch gibt es viel Zerstörung und dass muss ja nicht sein. Stell dir vor ich würde die Adressen der Objekte hier öffentlich posten. Glaubst du nicht dass hier und dort eine Zerstörung eintreten würde? Wenn du auf der Suche nach Objekten bist, die leer stehen, um dort etwas neues zu eröffnen, hast du auch ganz andere Möglichkeiten als wir Urbexer. Nur weil hier eine Person oder zwei reinschreiben, dass sie dort nur Fotos machen möchten oder wie du auf der Suche nach einem passenden Objekt für ein Projekt sind, heißt dass ja nicht dass diese beiden die einzigen Personen sind, die auf diesen Beitrag kommen und die Adresse sehen würden.

      Ich hoffe du verstehst meine Absichten und akzeptierst, dass ich hier keine Adressen rausgeben werde.

      Viele Grüße,
      Christian

  2. Keiler schreibt:

    Ich find deine Einstellung top ebenso deine Videos und Bilder. Von wo kommst du? Also wo lebst du am Niederrhein.ich komme aus Kevelaer
    Gruß Keiler

    1. Christian schreibt:

      Hallo Keiler,

      wie im Impressum steht aus Wuppertal 😉

      Grüße,
      Christian

  3. Hilal aydin schreibt:

    Der gibt keine Adressen an, weil der selbst dort eingebrochen ist und Hausfriedensbruch begangen hat. Dann könnte man den direkt anzeigen.

    1. Christian schreibt:

      Hey,

      ich bin nirgendwo eingebrochen. Ich bitte dich, in Zukunft von solchen Äußerungen abzusehen! Sowas nennt man nach dem deutschen Recht eine üble Nachrede und kann zur Anzeige gebracht werden – womit ich auch absolut kein Problem hätte.

      Ich gebe Adressen nur aufgrund des Urbexer-Codex nicht raus.

      Gruß,
      Christian

      1. pixturepool schreibt:

        Der ist doch plemmplemm. Typisch fuer jemanden, der keine Kultur hat. Der soll seine Tags woanders anbringen.

  4. Der Baron schreibt:

    Wenn du mir mal über den Weg läufst dann…. also hör hier lieber auf und halte dich von Dingen raus die dich nix angehen!!!

    1. Christian schreibt:

      Oh, soll dass eine öffentliche Drohung sein? Wie schön dass du direkt deine IP mitsendest 🙂

  5. Tommy schreibt:

    Hey,

    ich bin jetzt schon einige zeit als Urbexer unterwegs und suche immer wieder neue spannende objekte.
    Ich würde mich sehr freuen wenn wir einen E-mail Kontakt herstellen könnten.
    Dann könnte man sich direkter austauschen über objekte und vergewissern das es einzig und allein bei Fotos der Objekten bleibt.

    Ich finde die einstellung sehr gut nicht einfach adressen rauszuhauen was die objekte schützt vor vandalismus und allem weiteren.

    Ich hinterlasse einfach nette grüße und würde mich über eine antwort sehr freuen.

    16TommyPhotography (zu finden auf Facebook)

    1. Christian schreibt:

      Hey Tommy,

      sorry aber auch über E-Mail werde ich keine Locations verraten. Im Internet ist erstmal jeder anonym. Daher ist es schwer zu unterscheiden wer wirklich Urbexer ist und wer nicht. Darum gebe ich keine Locations mehr heraus.

      Grüße

  6. Martin schreibt:

    Hey,
    anscheinend hat das Schloss einen neuen Verwalter. Da stand auch was von Zwangsversteigerung.

  7. Knaller schreibt:

    Die Zwieback Fabrik ist bombe aber ist gersde im Abriss so wie es dort aussah

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht