Start / Tipps / Lightroom Tipps / Lightroom Tipp #009: Lightroom Backup erstellen und sichern

Lightroom Tipp #009: Lightroom Backup erstellen und sichern

Mittlerweile haben sich auf meiner Festplatte einige Gigabyte an Fotos angehäuft, von denen fast 90% in Adobe Lightroom importiert sind. Das heißt, 90% meiner Bilder befinden sich in Lightroom. Wenn irgendwann mal mein Rechner abschmieren sollte, sind die Daten weg. Deshalb sollte man sich Gedanken machen wie man das ganze sichert. Ich möchte jetzt aber gar nicht auf das Sichern der eigenen Bilder eingehen, sondern über ein Lightroom Backup schreiben.

Das Backup von Lightroom empfinde ich als wichtig. Einfach weil ich mit der Software nicht nur meine Bilder bearbeite, sondern weil ich auch meine Bilder damit organisiere. Dazu hat Adobe einige sehr nützliche Funktionen in die Software eingebaut. So kann man zum Beispiel Ordner und Sammlungen erstellen, Stichwörter vergeben und auch Orte hinzufügen. Man kann schon eine ganze Menge mit der Software machen, ohne ein Bild zu bearbeiten. Und das tue ich auch. So vergebe ich bei jedem Import Stichwörter an die Bilder, damit sie später schneller von der Software wiedergefunden werden können. Gebe ich ein Stichwort in die Suchfunktion ein, findet ich die Bilder mit dem gleichen Stichwort. Wenn man ein paar Tausend Bilder in der Datenbank hat, ist das schon ganz schön praktisch. Damit mir all solche Daten nicht verloren gehen, müssen Backups von Lightroom erstellt und gesichert werden.

Adobe Lightroom: Backups sind extrem wichtig!
Adobe Lightroom: Backups sind extrem wichtig!

Adobe Lightroom Backup: Software-interne Funktion

Wer hätte es gedacht: Adobe hat der Software eigene Funktionen zur Sicherung des Kataloges mitgegeben. Doch was bedeutet eigentlich Katalog und was ist alles drin enthalten? Und wie gestaltet sich ein solches Backup? Auf solche Fragen möchte ich gerne jetzt eingehen. Am wichtigsten ist aber erstmal zu wissen, wo das Backup von Lightroom gespeichert wird und was überhaupt alles enthalten ist. Denn ein Backup bringt dir auch nur etwas, wenn du weißt was es enthält und wo es gesichert ist.

Was ist alles im Lightroom Katalog Backup enthalten?

Ein Katalog Backup von Lightroom – und mehr Möglichkeiten hat man mit der softwareinternen Lösung leider nicht, bietet leider nicht ein komplettes Backup an. Für mich bedeutete ein komplettes Backup: Bilddateien und alle Lightroom-Daten sowie Dateien. Das gibt es leider nicht. Das einzige was Adobe dir sichert, sind deine Katalog-Daten, die folgendes enthalten:

  • Meta-Daten: EXIF-Daten deiner Fotos, Stichwörter, Beschreibungen, Bewertungen und Labels
  • Entwicklungseinstellungen
  • Sammlungen und virtuelle Kopien
  • Deine Presets in Lightroom (sofern man diese Option aktiviert hat)
  • Vorschaubilder und Ansichten 1:1
  • Pfade zu deinen originalen Bilddateien

Wie du erkennen kannst, werden die Bild-Dateien nicht von Lightroom gesichert. Dafür bist du selber zuständig. Gesichert werden nur die Pfade zu den Bildern, also wo die Software deine Fotos finden kann. Deine Fotos können also in einem ganz anderem Ordner und auch auf einer ganz anderen Festplatte liegen als Lightroom und dein Lightroom Katalog.

Daher eine Empfehlung: Habt die Bilder immer an einem festen Platz. Ich selber habe alle meine Fotos auf einer externen Festplatte. Dort gibt es einen Ordner „Lost Place Fotografie“, in der alle Bilder von verlassenen Orten sind. Pro Ort gibt es dann wieder einen neuen Ordner, zum Beispiel den Ordner „Verlassenen Stadion Köln“ und „RAF Krankenhaus“. Einfach damit ich mich auch besser zurecht finde. Ich mag es halt irgendwie ordentlich und strukturiert. Diese Ordnerstruktur hilft mir dabei meine Bilder immer schnell zu finden und mich nicht nur hunderte Ordner durchklicken zu müssen.

Tipp: Wenn ihr ein Backup eurer Fotos macht, dann behaltet diese Ordnerstruktur bei. So könnt ihr die Sicherung später schneller wiederherstellen und weiterarbeiten wie gewohnt!

Lightroom Backup automatisieren: So geht’s!

Wer mit Lightroom arbeitet, wird nicht ständig ein manuelles Backup machen. Deswegen empfiehlt es sich, die Aufgabe abzugeben und die Software alles automatisiert handhaben zu lassen. Das funktioniert dank der integrierten Lösung sehr gut. Du kannst auch einstellen wie häufig ein Backup erstellt werden soll. Merke dir: Je häufiger du ein Backup machst, desto geringer ist dein Datenverlust im schlimmsten Falle. Da ich aber nicht mehrere male am Tag oder in der Woche Fotos importiere – ich bin ja nicht täglich mit der Kamera unterwegs – brauche ich auch kein tägliches Update. Zwar bearbeite ich hin und wieder mal ein Bild zwischendurch, aber dann gehen mir eben nur die Entwicklungseinstellungen verloren.

Automatisierte Backups bringt Lightroom schon als Funktion mit
Automatisierte Backups bringt Lightroom schon als Funktion mit

Die Möglichkeit, ein automatisiertes Lightroom Backup zu planen, hast du in den Katalogeinstellungen. Dort kannst du auch angeben wie häufig dies geschehen soll:

  • Einmal im Monat beim beenden von Lightroom
  • Einmal in der Woche beim beenden von Lightroom
  • Einmal am Tag beim beenden von Lightroom
  • Bei jedem beenden von Lightroom
  • Beim nächsten beenden von Lightroom

Heißt: Du kannst dein Lightroom Backup monatlich, wöchentlich, täglich und bei jedem beenden der Software erstellen und sichern. Was für dich sinnvoll ist, musst du selber entscheiden. Das gute: Du kannst die Einstellung ständig ändern.

Manuelles Lightroom Backup erstellen

Du kannst aber auch ein manuelles Backup von Lightroom erstellen. Auch hierfür musst du in die Katalogeinstellungen gehen, wählst dann aber „beim nächsten beenden von Lightroom“ aus. Dann schließt du die Software und schon wird dein Backup erstellt.

Hier kannst du den Pfad ändern: Wenn du Lightroom schließt
Hier kannst du den Pfad ändern: Wenn du Lightroom schließt

Wo liegt das Lightroom Backup und kann ich den Ordner ändern?

Zuerst kann ich dir sagen: Ja, selbstverständlich kannst du den Speicherort deiner Sicherung ändern. Du sollst ja frei entscheiden können, wo sich die Sicherung deines Kataloges befindet. Somit kannst du natürlich nicht nur einen Pfad auf deiner lokalen Festplatte auswählen, sondern auch eine externe Festplatte die angeschlossen ist. Oder du wählst einen Cloud-Dienst aus, sofern dieser denn Online und als Ordner auf deinem Rechner ist. Die Dropbox ist an dieser Stelle ein gutes Beispiel.

Wo dein Lightroom Backup abgespeichert wird, kannst du leicht herausfinden und ändern. In der Regel wird eine Standardeinstellung genutzt. Somit befindet sich dein Katalog Backup von Adobe Lightroom erstmal im Lightroom Ordner. Wo dieser sich bei Windows befindet, kann ich dir leider nicht sagen. Bei Mac ist es aber im Bilder-Ordner deines Systems. Dort im Ordner „Lightroom“ gibt es einen Ordner namens „Backups“.

Wenn du eine Einstellung des automatischen Backups gewählt hast, fragt dich der RAW-Entwickler aber auch nochmal, wo die Sicherung abgespeichert werden soll. Und zwar dann, wenn du Lightroom schließt und das Programm eine Sicherung erstellen will oder soll. In diesem Dialogfeld kannst du dann einfach den Speicherort ändern und die Sicherung ablegen wo du möchtest.

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Mit Flume kannst du dein Instagram Profil auf dem Mac Desktop nutzen

Flume: Instagram Desktop App für den Mac

Ich geb es zu: Auch wenn ich auf meinem Lost-Place Instagram Profil nur selten etwas …

2 Kommentare

  1. hallo bitte um stornierung der newsleater danke sehr

    • Hey Kartal,

      aus dem Newsletter kannst du dich selber austragen, am Ende einer jeden Mail befindet sich ein Link!
      Händisch kann ich das leider nicht tun!

      Grüße,
      Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LOST-PLACE.ORG NEWSLETTER

Du stehst auf verlassene Gebäude und Fotografie? Abonniere meinen Newsletter und bleibe immer auf dem neusten Stand!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!