Start / Tipps / So findest du heraus ob eine Location wirklich verlassen ist

So findest du heraus ob eine Location wirklich verlassen ist

Wir alle kennen es: Durch Zufall entdeckt man einen Ort, der aussieht als wäre er verlassen. Hohen Gras, die Fenster sehen nicht geputzt aus – man könnte denken, dass hier niemand mehr ist. Je nach Location wohnt hier niemand mehr oder die Arbeiten wurden eingestellt. Scheinbar hat man einen verlassenen Ort gefunden. Aber ist die Location wirklich verlassen und handelt es sich hier um einen Lost Place? Oder kümmern sich die Bewohner lediglich nicht mehr um ihr Grundstück, sind aber selbst noch da? Ich möchte dir erklären, wie wir vorgehen und wie du herausfinden kannst, ob eine Location wirklich verlassen ist.

Wenn man nicht gerade selber einen Tipp bekommen hat von anderen Urbexern, die schon vor Ort waren, muss man sich nunmal selbst davon überzeugen dass eine Location verlassen ist. Manchmal ist es gar nicht so einfach herauszufinden, ob es sich um einen Lost Place handelt oder nicht. Denn nicht aus jeder Location wachsen halbe Bäume heraus, nicht jedes Dach ist eingestürzt und nicht um jedes Grundstück ist ein Bauzaun. Es heißt also Augen offen halten und sich erst einmal ein eigenes Bild machen, am besten ohne Kamera Equipment.

Wie sieht es innen aus? Ist dies ein verlassener Ort oder nicht?
Wie sieht es innen aus? Ist dies ein verlassener Ort oder nicht?

Wir ziehen ohne Ausrüstung los und machen uns unser eigenes Bild

Wenn wir einen scheinbar verlassenen Ort gefunden haben, schauen wir uns die Location genauer an. Dabei ziehen wir aber nicht direkt mit unserer Ausrüstung los, sondern gehen erstmal „nackt“ – haben die Ausrüstung also zu Hause. Das hat einen einfachen Grund: Man ist flexibler, kann sich besser bewegen und hat nichts auf den Rücken was kaputt gehen wollte. Man weiß ja im ersten Moment nie was einem erwartet. Eigentlich sollte man denken, dass es ziemlich leicht ist herauszufinden ob ein Ort auch wirklich verlassen ist. Da haben wir aber auch schon andere Erfahrung gemacht.

Eindeutige Indikatoren sind zum Beispiel Bretter vor Türen und Fenster. Diese werden angebracht wenn Fenster und Türen kaputt sind und sollen nicht nur Eindringlinge, sondern auch Regen abhalten ins Gebäude zu gelangen. Oftmals reicht das schon aus. Findet man aber keine Bretter vor, muss man weiterschauen. Wie sieht das Gebäude generell aus? Wachsen aus den Gebäuden schon wieder Pflanzen? Auch das ist meistens ein Indikator dafür, dass sich hier niemand mehr drum kümmert und auch niemand mehr in dem Gebäude wohnt oder arbeitet. Es gibt aber noch viel mehr. Zum Beispiel den Zustand der Anlage. Wird der Rasen gemäht? Wie sieht es ums Gebäude generell aus? Pflegt hier jemand das Grundstück? Sollte das Grundstück in Pflege sein, kannst du davon ausgehen dass dieser Ort nicht verlassen ist. Die meisten machen sich nicht mehr die Arbeit.

Vielleicht gibt es auch Informationen im Internet. Ich nutze das Internet nicht nur für meine Recherche um was es sich handelt, sondern findet man dann vielleicht auch Zeitungsartikel oder ähnliches, die mehr sagen können. Wenn es sich zum Beispiel um eine ehemalige Firma handelt und das Firmenschild noch vorhanden ist, kann man ja einfach mal nach der Firma googlen. Das hat den Sinn, dass man vielleicht herausfinden kann ob das Gebäude verlassen wurde oder ob es noch in Betrieb ist. Oft hilft es auch einfach mal die Adresse mit ein paar anderen Stichwörtern zu googlen. Dann findet man auch schon eine menge heraus. Bei Firmen ist die Wahrscheinlichkeit, dass man Informationen finden kann, deutlich höher als bei Villen oder Privathäusern. Aber ein Versuch ist es immer wert.

Fensterklinken sind ein kleiner Indikator dafür, ob ein Ort verlassen ist oder nicht
Fensterklinken sind ein kleiner Indikator dafür, ob ein Ort verlassen ist oder nicht

Weitere Indizien dafür, dass eine Location wirklich verlassen ist

Das Gebäude ist nicht abgesperrt und du weißt nicht ob die Location wirklich verlassen ist? Kein Problem, es gibt deutlich mehr Indizien, die dir das verraten. So zum Beispiel der Eingangsbereich. Wenn wir uns einen Ort anschauen und herausfinden möchten ob diese verlassen ist oder nicht, schauen wir uns den Eingangsbereich ein. Er ist ein wirklich starker Indikator dafür, um herauszufinden ob dieser Ort noch genutzt wird oder nicht. Denn der Eingangsbereich sollte täglich genutzt werden – und so sollte er auch aussehen. Tut er das nicht, bist du schonmal einen Schritt weiter. Liegt dort Dreck? Sind die Stufen – wenn es welche geben sollte – zur Tür schon zugewachsen? Auf solche Kleinigkeiten sollte geachtet werden.

Auch beachtet werden können Fenster, Türklinken und weitere kleine Details. Türklinken zum Beispiel sollten bei einem noch intakten Gebäude nicht halb herausfallen oder stark verrostet sein. Das passt einfach nicht zusammen. Ebenso wie Fenstergriffe oder ähnliches. Auch Geländer können dir mehr verraten. Aber: Nur weil Geländer nicht wie frisch gestrichen wirkt, muss es nicht heißen dass ein Gebäude wirklich verlassen ist. Es ist ein Zusammenspiel aus vielen verschiedenen Faktoren.

Die Türklinke eines verlassenen Gebäudes - intakt sieht eben anders aus
Die Türklinke eines verlassenen Gebäudes – intakt sieht eben anders aus

Gönn dir auch mal einen Blick durch die Fenster. Wie sieht es innen aus? In einer intakten Firma stehen dort noch Maschinen, die auch benutzt werden. In einer intakten Wohnung stehen dort Möbel. Klar: Es gibt auch verlassene Orte in denen Möbel oder Maschinen vorzufinden sind, aber man erkennt meistens schon sehr schnell, ob sie überhaupt noch genutzt werden oder nicht. Gerade bei Häusern bzw. Villen sieht man es mit wenigen Blicken. Oder findest du doch nur leere und verstaubte Räume vor? Wie sieht es generell innen aus? Wenn Graffiti zu sehen ist, kannst du davon ausgehen dass dieser Ort auch wirklich verlassen ist.

Gibt es Eingänge? Und damit meine ich jetzt nicht eine Eingangstür oder ähnliches. Ich meine Eingänge die den Zutritt zum Gebäude ermöglichen. Offene Fenster, offene Türen, etc. Hier kann man nämlich auch sehen ob ein Ort verlassen ist oder nicht. Denn ein Ort der noch genutzt wird, wird dir keine eingeschlagenen Scheiben lassen oder ähnliches. Auch aufgebrochene Türen wird es dann nicht geben. Solche Dinge repariert man in der Regel mehr als schnell. Einfach weil es sein muss und man damit Eindringlinge abhalten kann in die Location zu kommen.

Hier meine Top-Tipps um herauszufinden ob ein Ort auch wirklich verlassen ist

Der Artikel ist recht lang. Das gebe ich zu. Deswegen gibt es jetzt eine kleine Liste von mir, die dir alles nochmal in der Übersicht zeigt. Die besten Tipps ums herauszufinden, ob es sich um einen Lost Place handelt oder nicht.

  • Ist das Gelände abgesperrt oder nicht?
  • Wie ist der Zustand des Gebäudes?
  • Wie ist der Zustand von Eingangsbereichen?
  • Schau durchs Fenster: Wie sieht es innen aus?
  • Gibt es Eingänge wie eingeschlagene Fenster oder ähnliches?
  • Wie ist der Zustand von Türklinken, Geländern, etc.?
  • Findet man im Internet Informationen zur Location?

Du solltest dir im klaren sein, dass es ein Zusammenspiel aus verschiedenen Faktoren ist. Man weiß nie ob eine Location verlassen ist oder noch gebraucht wird. Man weiß auch nie ob schon irgendwas geplant ist, beispielsweise der Abriss oder eine Sanierung. Ich finde immer dass der Gesamteindruck zählt und man sich recht schnell sicher sein kann ob eine Location verlassen ist oder nicht. Und dann kann man auch an einem anderen Tag mit der Kamera-Ausrüstung ankommen und eine Foto-Tour machen. Aber nur wenn man sich sicher ist, dass es sich wirklich um einen verlassenen Ort handelt.

Manchmal ziehen wir auch nochmal Abends in der Dunkelheit los und beobachten das Gebäude – wenn wir uns nicht sicher sind, ob es wirklich verlassen ist oder nicht. Im Schutze der Dunkelheit kann man nämlich noch mehr herausfinden. Aber darüber möchte ich nicht sprechen. Man kann zum Beispiel auch sehen, ob dort noch Licht brennt oder nicht. Hausbesitzer sollten in der Regel auch Abends oder Nachts zu Hause sein – und spätestens dann sieht man ja ob ein Auto vor Ort ist oder nicht.

Über Christian

Begeistert von Lost Places, Fotografie und Videografie - alles miteinander zu verbinden ist mein großes Hobby! Mit Lost-Place.org betreibe ich einen Blog rund um Lost Places, wo ich aber nicht nur meine Fotos und Videos veröffentlichen möchte, sondern auch gerne Tipps zu Lost Places gebe.

Schau mal hier

Adobe Lightroom: Backups sind extrem wichtig!

Lightroom Tipp #009: Lightroom Backup erstellen und sichern

Mittlerweile haben sich auf meiner Festplatte einige Gigabyte an Fotos angehäuft, von denen fast 90% …

3 Kommentare

  1. Hallo Christian! Vielen Dank für diesen tollen Bericht!
    Ich selbst fotografiere ebenfalls Lost Places und bin mir auch nicht immer sicher ob die Orte tatsächlich verlassen sind. Ich kann dir vollkommen zustimmen, man muss auf die Details achten! Ich sehe mir die Location auch immer zu verschiedenen Uhrzeiten und/oder Jahreszeiten an. Im Winter sieht man sofort ob geräumt wird 🙂 Ich beschränke mich allerdings auch nur auf Orte in BaWü und bin nicht in Belgien / Frankreich oder Luxemburg unterwegs….

    Danke für die Infos über unser gemeinsames Hobby! 🙂

    Gruß Manuel

    • Hallo zusammen,

      ich habe mein Interesse an der Lost Place Fotografie erst vor ein paar Monaten entdeckt und habe aber schon einige Termine an interessanten Orten „wahrnehmen“ können. So war ich gestern an 2 Orten in Düsseldorf; ich denke jeden, den Lost Places interessieren kann sich denken, wo ich gewesen bin. Ich komme aus der Nähe von Duisburg und würde mich freuen, wenn ich ein Feedback auf diese Zeilen bekommen würde. Antwort von mir ist natürlich garantiert. Versprochen.
      Bis die Tage und viele Grüsse
      Ralph

      • Hey Ralph,

        freut mich dass es dich zu den Lost Places verschlagen hat! Ich hoffe dir haben die beiden Locations gefallen und haben Lust auf mehr gemacht?

        Grüße,
        Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

LERNE BESSER ZU FOTOGRAFIEREN!

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und erhalte als Dankeschön ein eBook mit 8 wertvollen Tipps, wie du bessere Fotos machst!

Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht an Dritte!