Was sind eigentlich die beliebtesten Lost Places?

Die Villa Woodstock war eine der schönsten Villen die ich besucht habe
4 1.099

Lost Places haben oft eine Geschichte, bieten ein Abenteuer und ziehen Menschen an. Nicht nur wir Urbexer sind in Lost Places unterwegs, sondern oft auch Menschen, die mit Urban Exploring und der Fotografie nichts am Hut haben. Für sie ist es der „Nervenkitzel“ in verlassene Orte zu gehen und sich dort umzuschauen. Bei vielen bleibt es leider nicht beim umschauen, sondern artet leider in Verwüstung aus. Aber was sind eigentlich die Lost Places, nach denen am meisten gesucht wird? Auf was stehen die Leute so? Ich habe versucht mich dieser Frage zu stellen.


 

Ich selber bin ein großer Fan von Villen und Wohnhäusern. Die haben es mir irgendwie angetan, sind aber auch schwerer zu finden. Besonders die gut erhaltenen sind schwer zu finden. Dennoch gibt es sie: Die Schätze, die tollen Villen und verlassenen Wohnhäuser, in denen noch niemand mit dem Hintergrund des Vandalismus war. Aber ich bin nur ein Urbexer. Gefragt sind meistens andere Dinge, wie zum Beispiel Krankenhäuser, Psychiatrien und Kloster…

Verlassene Krankenhäuser sind am beliebtesten

Wenn ich mir meine eigenen Statistiken und Zugriffszahlen auf meinen Blog ansehe, sehe ich natürlich auch, über welche Schlüsselwörter die Leute meinen Blog bei Google finden. Hier erkennt man ganz schnell einen Trend: Krankenhäuser sind die beliebtesten Lost Places. Das macht sich aber nicht nur in meinen Statistiken bemerkbar, sondern auch in Foren und Communitys. Dort wird am häufigsten nach verlassenen Krankenhäusern nachgefragt. Hier gibt es Geschichten! Da liegt das Abenteuer. Man befindet sich an einem Ort, an dem eigentlich niemand so gerne ist: In einem Krankenhaus! Wenn man in einem Krankenhaus ist, ist normalerweise etwas passiert – begibt man sich aber in ein verlassenes Krankenhaus, ist nichts passiert, sondern man geht auf „Erkundungstour“. Außerdem lassen sich in einem verlassenen Krankenhaus viel besser die Gruselgeschichten verpacken, schließlich starben hier fast täglich (oder gar täglich?) Menschen. Und wenn man dann noch ein gut erhaltenes, verlassenes Krankenhaus findet, ist das für den Fotografen natürlich umso besser. Operationsbesteck, Liegen, Rollstühle und vieles mehr – wirklich wunderschöne Motive!

Verlassene Klinik in NRW: Bedrückte Stimmung
Verlassene Klinik in NRW: Bedrückte Stimmung

Psychiatrien bieten Nervenkitzel

Verlassene Psychiatrien sind auch sehr beliebt. Ich würde sagen dass sie an zweiter Stelle, knapp hinter den Krankenhäusern liegen. Einfach weil es hier auch Geschichten zu erzählen gibt. In eine Psychiatrie kommt man eh nicht so einfach rein – also eigentlich bestimmt schon, nur dann kann man sich nicht mehr so frei bewegen wie man es in einer verlassenen Psychiatrie kann. Diese Orte haben etwas mystisches und auch hier kann man sich super Gruselgeschichten erzählen. Vielleicht Spukt es in der Psychiatrie ja?! Wer weiß das schon! Aber sie bieten Nervenkitzel und sind daher so beliebt – nicht nur bei den Urbexern, sondern auch bei denen, die einfach nur wegen des Abenteuers loslaufen!

Spukhäuser – Gibt es die eigentlich wirklich?

Ich bin kein Freund von Geistergeschichten. Ich glaube zwar an sowas in der Art, allerdings glaube ich nicht daran, dass man bei jedem Lost Place eine Geistergeschichte auf Lager haben muss. Spukhäuser sind trotzdem sehr gefragt. „In der Villa hat sich jemand erhängt und deswegen spukt es jetzt da!“ – Da muss ich oft Schmunzeln. Was teilweise in den „Mystery-Foren“ abgeht sorgt manchmal für echt tolle Belustigung. Nicht dass ich mich jetzt über jemanden lustig machen möchte, aber nur weil jemand in einem Forum schreibt, dass sich dort jemand umgebracht hat und der Geist sich ab und zu zeigt, muss dass noch lange nicht stimmen. Oft ergeben Recherchen, dass dort niemand Selbstmord begangen hat, sondern die Geschichte eine mehr als gewöhnliche ist. Spukhäuser sind beliebt – denn die Geschichten drum herum sorgen für etwas Angst, Nervosität und den gewissen Nervenkitzel. Scheinbar hat alles, was Nervenkitzel bietet eine sehr hohe Beliebtheit.

Verlassenes Spukhaus oder spukt es hier gar nicht?
Verlassenes Spukhaus oder spukt es hier gar nicht?

Villen

Villen – auch sehr gefragte Lost Places. Warum? Weil es so schöne Teile von ihnen gibt, bei denen man aus dem Staunen nicht mehr rauskommt. Beispielsweise die Villa Woodstock die ich besucht habe. Eine so schöne verlassene Villa findet man echt selten! Auch wenn es sich um eine ehemalige Diakonie handelt, ist die Villa immer noch eine Villa. Hohe Decken, ein wunderschöner Boden, viel Stuck an den Wänden und Decken – Ich kam wirklich aus dem Staunen nicht mehr raus und meine Kinnlade hat förmlich den Boden gewischt. Interessant ist aber, dass die meisten verlassenen Villen oftmals nur von Fotografen gesucht werden – für sie ist das ein Eldorado, was ich auch sehr gut verstehen kann. Allerdings findet man gut erhaltene verlassene Villen mittlerweile echt schwer!

Die Villa Woodstock war eine der schönsten Villen die ich besucht habe
Die Villa Woodstock war eine der schönsten Villen die ich besucht habe

Industrieruinen

Industrieruinen. Für die einen ein No-Go, für die anderen etwas tolles. Ich habe auch schon einige ansehen dürfen, Beispielsweise die alte Papierfabrik. Aber warum sind Industrieruinen, die meistens nur große Hallen bieten, so beliebt? Sprayer tummeln sich da und haben viel Platz um sich auszutoben. Ich bin gegen das Sprayen, es gibt doch mit Sicherheit legale Wege, wo die Typen ihre „Künste“ ausleben können, oder nicht? Ich bin da nicht bewandert genug, kann mir aber gut vorstellen, dass es Flächen gibt, wo die Sprayer legal sprühen dürfen. Leider ist es aber so, dass sie lieber in Industriehallen gehen um sich auszutoben. Ich bin zwar kein großer Freund von Industrieruinen, obwohl es wirklich schöne gibt, aber bin der Meinung, dass man sie auch nicht vollsprühen sollte.

Kloster & Kirchen

Ich glaube ja, dass Kloster und Kirchen deshalb so beliebte Lost Places sind, weil sie etwas mit dem Glauben zu tun haben. Manche glauben an Gott, manche wiederum nicht. Aber: Egal wie man es dreht und wendet, man ist dennoch immer wieder fasziniert von den bauten! Ich war zum Beispiel hin und weg als ich im Monastery Mont G war, die riesige Kathedrale war einfach wunderschön. Die Orgel. Der Altar. Meine Güte, auch hier kam ich aus dem Staunen nicht mehr raus. Und genau deswegen ist ein solches Kloster oder sind Kirchen generell sehr beliebt bei den Urbexern. Aber auch bei Sprayern und anderen „Abenteurern“ sind Kirchen und Kloster beliebt. Besonders weil die Sprayer sich hier auf die Schulter klopfen und sagen können: „Ich hab in einem Kloster oder einer Kirche gesprüht“ und sich damit über einen besonderen Ort stellen. Da kann ich dann nur noch den Kopf schütteln!

Monastery Mont G: Ein verlassenes Kloster in Belgien
Monastery Mont G: Ein verlassenes Kloster in Belgien

Fazit

Alles was Nervenkitzel bietet, hat scheinbar eine magische Anziehungskraft auf Urbexer und sonstige Abenteurer sowie Sprayer. Es ist einfach etwas besonderes in einem verlassenen Krankenhaus oder in einer verlassenen Psychiatrie zu sein. Aber es hat auch was, in einem Kloster oder eine Kirche zu sein. Für mich hat es mehr, wenn ich in einer verlassenen Villa bin – ich weiß nicht warum, aber dort gefällt es mir einfach in der Regel besser. Es kommt aber auch immer auf den Zustand drauf an: Ich habe schon eine Villa gesehen, die in einem sehr schlechten Zustand war und mir gar nicht gefallen hat. Da hatte mir eine Fabrik die ganz in der Nähe war viel besser gefallen…

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
4 Kommentare
  1. Jonas | Feldwiesel schreibt:

    Hey Christian,
    ich habe gerade deinen Artikel gelesen der in die Thematik des Urbexen einführt. Ich bin selber schin seit 3 Jahren begeistert dabei und habe eine kleine Frage an dich. Du hast in diesem Artikel im letzten Satz geschrieben: “ Ich habe schon eine Villa gesehen die in einem schlechten Zustand war, die Fabrik daneben hat mir viel besser gefallen.“ Als ich diesen Satz gelesen habe musste ich sofort an die Deutz Werke in Köln denken. Kann das sein das du die damit meintest? 🙂 Dort befindet sich ja auf der linken Seite die Villa und auf der rechten Seite die riesigen Hallen.
    Viele Grüße
    Feldwiesel

    1. Christian schreibt:

      Hallo Jonas,

      Nein, damit meinte ich eine andere Fabrik und Villa, nicht die Werke die du meinst.

      Grüße,
      Christian

  2. Lara schreibt:

    Hallo Christian.
    Ich bin im Bereich der People Fotografie unterwegs und suche fortlaufend Lost Places…. Gast Du Tips zu den genauen Adressen? Bzw. kann man sich ggf austauschen? Viele Grüße

    1. Christian schreibt:

      Hey Lara,

      austauschen Ja, Adressen einfach so rausgeben tue ich nicht, nein.

      Grüße,
      Christian

Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht