Weihnachtsgeschenke für Urbexer

Lost-Place.org wünscht frohe Weihnachten
0 1.655

Weihnachten steht vor der Tür und auch 2015 hat man wieder die Qual der Wahl: Was schenke ich meinen liebsten? Das finden von Geschenken ist bei weitem nicht leicht, weshalb ich dir hier ein paar Tipps geben möchte, was du einem Urbexer zu Weihnachten schenken kannst – denn für Urbexer ist in erster Linie die Ausrüstung extrem wichtig – und auch ein Sicherheitsfaktor! Ich zeige dir, welche Weihnachtsgeschenke bei jedem Urban Explorer gut ankommen!

Für einen Urbexer, also jemand der sich in Lost Places begibt, ist die Ausrüstung nicht nur wichtig, sondern wie eine Versicherung. Lost Places können ein Stück gefährlich sein, weshalb es sich immer anbietet auf eine gute Ausrüstung zu setzen. Deswegen dominiert auch das Equipment in meinen Weihnachtsgeschenke-Tipp, allerdings gibt es auch ein paar andere Dinge, über die sich Urbexer extrem freuen. Vielleicht helfen dir meine Tipps für Weihnachtsgeschenke für Urbexer das ideale Geschenk zu finden.

1) Eine ordentliche Taschenlampe

Für mich ganz wichtig: Eine ordentliche Taschenlampe. Ich selber besitze die LED Lenser M7R und habe auch schon drüber geschrieben. Sie hat eine enorm lange Akku-Laufzeit, eine enorm hohe Lichtausbeute und ist sehr robust. Und genau darauf solltest du achten. Von LED Lenser gibt es selbstverständlich auch günstigere Modelle und da ich von meiner Taschenlampe aus dem Hause begeistert bin, kann ich diese Marke natürlich nur weiter empfehlen. Es muss auch nicht unbedingt eine Taschenlampe im klassischen Stile sein, sondern führt das Unternehmen auch Stirnlampen, die auch eine hohe Lichtausbeute haben und schön Hell sind. So hat man beide Hände frei und kann sich noch besser festhalten oder andere Equipment mit sich tragen. Über eine ordentliche Taschenlampe freut sich jeder Urbexer – sofern er noch keine hat!

Eine ordentliche Taschenlampe unterm Weihnachtsbaum sorgt für Freude!
Eine ordentliche Taschenlampe unterm Weihnachtsbaum sorgt für Freude!

2) Eine Powerbank

Ihr glaubt es gar nicht, wie oft ich schon Unterwegs war und dann ging das Handyakku leer. Oder ein anderes Akku. Das ist nicht nur echt nervig, sondern kann im Ernstfall auch gefährlich sein. Ein voll aufgeladenes Handy ist wichtig, aber wir wissen alle wie schnell die Akkus der Smartphones leer werden. Ich empfehle daher immer eine Powerbank und ein Aufladekabel für das Handy mit zu haben, damit man im Notfall jemanden erreichen kann – oder nach Hause navigieren kann. Nicht immer sind die Lost Places vor der Haustüre – und auskennen kann man sich nicht überall. Daher empfiehlt es sich, eine Powerbank mit genügend Power bei sich zu haben, die das Handyakku, aber auch andere Akkus (Kameraakku, Taschenlampenakku, etc.) wieder aufladen kann. Eine Powerbank ist nicht groß und auch nicht schwer und passt daher in jedem Rucksack. Beim Kauf einer Powerbank auf die Angabe der Milliamperestunden (mAh) achten – je größer, desto besser!

Power für Unterwegs: Eine Powerbank ist extrem nützlich auf Lost Places Touren
Power für Unterwegs: Eine Powerbank ist extrem nützlich auf Lost Places Touren

3) Rucksack für Equipment

Ein guter Rucksack ist die halbe Miete, die andere hälfte ist die Ausrüstung. Ich finde, ein Rucksack darf auf keiner Tour fehlen. Nur so hat man die Hosentaschen und Jackentaschen frei, kann ich besser bewegen und hat nicht dieses Gefühl der vollen Taschen. Ein Rucksack ist also auch extrem wichtig für uns Urbexer und daher ein extrem geiles Weihnachtsgeschenk. Achte aber darauf, dass der Rucksack nicht nur groß genug ist, sondern auch bequem zu tragen ist. Ich zum Beispiel bin großer Foto-Fan und habe meine Kamera samt Equipment immer auf meinen Touren dabei. Wenn du einem Urbexer oder einer Urbexerin auch einen Rucksack schenken möchtest, achte also darauf, ob er auch viel Wert auf die Fotografie legt und dass du in diesem Falle einen ordentlichen Fotorucksack kaufst. Davon gibt es zwar eine ganze Menge, doch nicht alle taugen was. Er sollte Geschützt vor Spritzwasser sein, robust genug sein und genug Platz für Kamera inklusive Equipment und der restlichen Urbex-Ausrüstung bieten. Denn neben der Kamera und den Objektiven sowie Stativ nimmt ein Urbexer einige weitere Dinge mit auf Tour.

4) Handschuhe

Handschuhe sind nicht teuer, die gibt es schon für kleines Geld, machen jedem Urbex Explorer aber eine große Freude. Denn: In Lost Places ist es staubig, dreckig und man weiß nicht was man dort anfasst. Es ist in meinen Augen also immer Ratsam, Handschuhe anzuziehen. Auch wegen dem Halt – Stell dir vor, du musst eine rutschige Treppe hochlaufen und willst dich dabei lieber festhalten. Da sind Handschuhe schon deutlich angenehmer und bieten dir auch einen besseren Halt. Es müssen keine Abenteurer-Handschuhe sein, es reichen auch schon Handschuhe aus dem Baumarkt, so wie ich sie verwende.

5) Festes und robustes Schuhwerk

Klettern, Schlamm, Matsch, Wasser – und vieles mehr. Dass ist der Alltag von uns, den Urban Explorern. Und damit wir immer festen halt haben, brauchen wir ordentliches Schuhwerk, welches uns dabei unterstützt. Trekking-Schuhe sind hierbei wahrscheinlich eine sehr gute Wahl und auch für mich, jemanden der Schuhe über alles liebt, extrem wichtig. Ich trage eigentlich am liebsten Sneakers, aber jetzt stell dir mal vor, ich müsste damit durch den Matsch. Erstens schützen Sneaker deinen Fuss nicht, zweitens kann es mit solch sportlichen Schuhen wie ich sie trage sehr schnell sehr rutschig werden. Und wenn es mal Nass wird – werden meine Füße auch schnell Nass. Etwas, was ich ganz und gar nicht will. Und deswegen empfehle ich jedem Urbexer ordentliches Schuhwerk, am besten feste Schuhe die auch robust sind und nicht so schnell kaputt gehen. Ein perfektes Weihnachtsgeschenk für jeden Urbexer!

6) Fotografie-Equipment

Urbexer begeben sich an Lost Places meistens wegen der Fotografie. Die Schönheit des Verfalls einzufangen. Die Lost Place Fotografie erfreut sich immer mehr Beliebtheit – und wir gehen ja nicht einfach so auf Tour, sondern suchen schöne Motive. Einfach durch verlassene Gebäude rennen würde ja wenig Sinn machen. Und genau deswegen ist für jeden Lost Place Fotografen entsprechendes Equipment ein super Weihnachtsgeschenk. Es muss keine Kamera oder ein neues Objektiv sein. Es können auch Kleinigkeiten für das Equipment sein, wie zum Beispiel ein Reinigungsset, Filter für die Objektive oder lustig bedruckte Objektivdeckel. Genau so wie es aber auch ein Batteriegriff für die Kamera sein kann, ein Stativ oder Speicherkarten. Es gibt so viel Zubehör für Fotografen, dass du ordentlich Auswahl hast!

7) Bücher über Lost Places

Auf Amazon gibt es tausende Bücher über Lost Places. Dabei handelt es sich nicht nur um Foto-Bücher, sondern auch um Geschichten. Geschichten, die andere Urbexer erlebt und zu einem Buch zusammengefasst haben. Es gibt eine riesige Auswahl an Büchern, die erschlägt einem fast. Jeder der wirklich mit Herzblut bei diesem Hobby dabei ist, wird sich natürlich auch über ein solches Buch freuen, in dem es nicht nur spannende Geschichten zu lesen, sondern auch interessante und schöne Bilder zu sehen gibt. Einfach mal auf Amazon suchen!

8) Lost Places Kalender

Genau so es Bücher gibt, gibt es auch Wandkalender zum Thema Lost Places. Jeder Monat wird typischerweise mit einem schönen Bild verziert, welches man sich anschauen und bestaunen kann. Es gibt so viele Millionen Lost Places auf dieser Welt, dass man nicht alle selber besuchen kann. Hat man einen Wandkalender zu diesem Thema, sieht man aber schöne Bilder von Lost Places die man noch nicht kennt und vielleicht in Zukunft kennenlernen kann, oder die man sonst nie im Leben gesehen hätte. Ein wirklich schönes Geschenk, diese Lost Places Kalender!

Empfange ab sofort meinen Newsletter
Bekomme die neusten Lost Places direkt in dein Postfach!
Ich verschicke keinen Spam und gebe deine Daten nicht weiter. Außerdem kannst du dich jederzeit austragen.
Möchtest du noch mehr lesen?
Hinterlasse ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht